Minis Märchenstunde

Posted on 28. Oktober 2019 by Dörte

Lange habe ich diese Idee im Kopf gehabt, aber nie so richtig gewusst, wie ich sie umsetzen kann. Nach langem Hin und Her habe ich mich nun dazu entschieden, einfach drauflos zu schreiben und mal zu schauen, wie es mir und vor allem euch am Ende gefällt.
Mein Sohn ist schon jetzt eine enorme Leseratte. Schon sehr früh haben wir ihm vorgelesen und noch früher hat er so ein Knisterbuch in der Hand gehalten. Vom Babyalter an, hatte er immer Kontakt zu Büchern, in welcher Form auch immer. Nun ist er in einem Alter, in dem er versteht, was wir ihm vorlesen. Noch besser: Er verlangt danach. Lautstark! 🙂 Jeden Abend gibt es vor dem Schlafengehen noch mindestens eine Geschichte. Das Buch sucht er sich selbst aus. Dann wird gekuschelt und zusammen gelesen. Es freut mich sehr, dass er ein so großes Interesse zeigt und mein Herz geht jedes Mal auf, wenn er mit einem Buch in der Hand auf mich zukommt und sagt: „Mama, lesen!“ ♥

 

In „Minis Märchenstunde“ werde ich euch in unregelmäßigen Abständen zwei oder drei Bücher zeigen, die Mini gerade rauf und runter lesen möchte. Unregelmäßig sage ich deshalb, weil ich mit einem knapp zweijährigen Kleinkind einfach keine Pläne machen und somit auch  nicht einhalten kann. Natürlich würde ich schon gerne eine Regelmäßigkeit reinbringen, das kann ich bedauerlicherweise aber nicht versprechen. Außerdem dauert sein Interesse an ein und demselben Buch auch manchmal ziemlich lange an und da kann ich euch natürlich auch nichts Neues vorstellen.
Aber genug gequatscht, auf geht es:

 

 

 

1. Die Eule mit der Beule

Susanne Weber | 01.02.2013 | 16 Seiten | Oetinger | ab zwei Jahren

 

Große Eulenliebe. 🙂

 

Das ist wohl der Kinderbuchklassiker schlechthin. „Die Eule mit der Beule“. Mittlerweile brauche ich das Buch schon gar nicht mehr, um Mini die Geschichte erzählen zu können. Er hört mir aber auch ohne zu und ist ganz verzückt, wenn ich mit verschiedenen Stimmen die Tiere spreche und gestikuliere, was diese gerade machen. So pustet der Fuchs, und die Schlange streichelt der kleinen Eule über die Wange. Am Ende ist das Eulenkind bei seiner Mama und alles ist wieder gut. Mini liebt diese Geschichte sehr und greift dementsprechend häufig zu diesem Buch. Was ich sehr schön daran finde ist, dass es sich um eine kurze Geschichte handelt. Die einzelnen Zeilen reimen sich und auch die Zeichnungen sind sehr liebevoll gestaltet. Es gibt nicht zu viel zu entdecken, da man von den Bildern nicht erschlagen wird. Bei der Altersempfehlung stimme ich bedingt überein. Wir haben festgestellt, dass es durchaus auch schon ein halbes Jahr früher, also mit 18 Monaten großes Interesse fand.

 

 

 

2. Mein erstes Such- und Findebuch

Fiona Watt | 01.03.2015 | 30 Seiten | Usborne | ab 18 Monaten

 

Es gibt so viel zu entdecken.

 

Dieses Buch haben wir im Juli gekauft. Dort ging es in den Urlaub. Also wartete eine längere Autofahrt auf uns. Mini verschlief zwar viel, allerdings wollte er natürlich auch beschäftigt werden und wurde dementsprechend quengelig. „Mein erstes Such- und Findebuch“ hat uns da richtig gute Dienste geleistet. Seit wir es haben, vergeht kein Tag, an dem er es nicht in der Hand hat und mich dazu auffordert, es mit ihm anzuschauen. Ich selbst entdecke bei jedem Mal etwas Neues. Mittlerweile erzählt Mini mir von ganz alleine, was er sieht. Dort hat eine Ente einen Schal um, auf der anderen Seite trägt ein Vogel Schuhe. Besonders interessiert er sich für die Pinguine und die Roboter. Die kann er sich stundenlang anschauen.
Auf jeder Seite gibt es verschiedene Öffnungen, die dafür Sorgen, dass das Anschauen des Buches ein noch größeres Erlebnis wird. Zudem sind verschiedene Texte zu finden, die anregen, was das Kind finden soll. „Siehst du die Katze?“ ist nur ein Beispiel von vielen.
Wir sind schier begeistert und auch die Altersempfehlung von 18 Monaten ist absolut gerechtfertigt.

 

 

Wie gefällt euch die neue Kategorie?
Kennt ihr vielleicht sogar eins der Bücher?
Habt ihr Kinderbuchtipps für uns?

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

6 Comments

  • LeseWelle 28. Oktober 2019 at 12:06

    Hallo Dörte,
    eine tolle Idee! 😀
    Noch lustiger finde ich, dass ich selber überlegt habe, so etwas ähnliches auf meinem Blog zu machen.
    Ich werde auf jeden Fall bei deiner neuen Kategorie öfter mal reinschauen, obwohl unser Krümel nicht mehr nur Bilderbücher anschauen mag.
    Liebe Grüße
    Diana

    Reply
    • Dörte 28. Oktober 2019 at 12:20

      Liebe Diana,
      mein Kleiner mag auch nicht mehr nur Bilderbücher. Du darfst also gespannt sein, welche Bücher es im nächsten Beitrag treffen wird. 😉
      Was liest dein Mini denn gerade so?
      Alles Liebe
      Dörte

      Reply
  • LeseWelle 28. Oktober 2019 at 20:08

    Momentan hat er zusammen mit dem Papa Asterix und Obelix entdeckt. Also der Papa hat ihm die Comics gezeigt. 🙂
    Aber zwischendurch darf es dann auch nochmal ein nicht Comic sein und ich hatte bei der Buchmesse gesehen, dass es ein neues Buch vom Kleinen Raben Socke gibt und das mag er auch total gerne. Da ist mir dann auch die Idee zu gekommen auch so einen Beitrag wie du zu schreiben. 😀

    Reply
    • Dörte 29. Oktober 2019 at 11:23

      Den kleinen Rabe Socke merke ich mir mal. Mal schauen, ob Mini den auch toll findet. 🙂
      Schreib doch sehr gerne so einen Beitrag. Da bekomme ich Inspirationen, was es noch alles so für schöne Kinderbücher gibt. Zudem ist der Austausch dann auch vorhanden.
      Wenn du einen geschrieben hast, dann melde dich gerne und ich verlinke dich. 🙂

      Reply
      • LeseWelle 30. Oktober 2019 at 21:17

        Okay das mache ich. Bin noch in der Planung. 😉

        Reply
  • Stempelbavaria 31. Oktober 2019 at 19:12

    Oh wie schön! Wir lesen zwar keine Bilderbücher mit, aber ich bin für die Anregungen dankbar… brauche doch für unsere Bücherei Büchertipps 😉
    LG Daniela

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.