Judith Winter – Finsterwald

Posted on 8. Juli 2019 by Dörte

Emilia Capelli und Mai Zhou #4 | 31.01.19 | 496 Seiten | DtV | Autorin | Leseprobe | Kaufen

Buchstabe für Buchstabe entziffert Kathrin Stiller die Botschaft, die sie auf einem Zettel in ihrem Verlies aus Angst und Einsamkeit gefunden hat. Es ist kalt und es ist immer Nacht. Ihre Lage scheint aussichtslos – aber nun schöpft sie Hoffnung: Also ist sie nicht die Erste, die hierher verschleppt wurde. Es muss schon jemand vor ihr da gewesen sein. Was aber ist dann geschehen? Plötzlich ist sich Kathrin sicher, dass »die andere« nicht mehr am Leben ist. Sie ist durch diese Tür gegangen und gestorben. Drinnen wartet ein langsamer Tod. Draußen wartet noch Schlimmeres … Ein Serienkiller verewigt sich auf den Körpern seiner Opfer. Können Em und Zhou ihn stoppen? Für die beiden Ermittlerinnen beginnt ein nervenzerfetzender Wettlauf gegen die Zeit.

 

Was auch immer sie tat oder versuchte – sie würde diesen Keller nicht lebend verlassen.

 

Finsterwald ist der nun mehr der vierte Teil von „Capelli und Zhou“. Ich habe sehr lange auf diese Fortsetzung gewartet. Länger, als auf die anderen. Das Warten hat sich aber auf jeden Fall gelohnt! Fans der Reihe und auch solche die es mal werden wollen, werden von „Finsterwald“ einfach begeistert sein. Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Diese Spannung steigert sich hier und da sogar noch immer ein bisschen. Die Thematik finde ich super interessant. Besonders, wenn man irgendwann von selbst darauf kommt was die Ermittlerinnen irgendwie nicht so wirklich auf dem Schirm haben. Dazu muss ich sagen, dass es bei mir auch eine Weile gedauert hat, bis ich letztendlich  hinter die Lösung gekommen bin. Diese Erkenntnis hat die Spannung sogar wieder in die Höhe getrieben, obwohl man meinen könnte, das eher das Gegenteil passiert.
Sie wusste, zuviel schlafen war gleichbedeutend mit aufgeben.

Judith Winter springt immer in den Settings hin und her. Je nachdem welcher Protagonist oder welche Nebendarstellerin sich gerade an diesem Ort aufhält, wird diejenige oder derjenige auch erzählen was gerade passiert. Die Autorin hat sich dem auktorialen Erzähler gewidmet, was in dieser Art von Geschichte meiner Meinung nach unfassbar gut passt, da man so einen viel weiteren Blick auf die Ereignisse bekommt als würden die Protagonisten selber in der Ich-Form erzählen. Was mir stets eine Gänsehaut bereitet hat ist, dass ein Opfer selber auch zu Wort kommt. dass die Szenen wo das Opfer in der Gefangenschaft steckt auch immer noch mal durchleuchtet wird. Es wird beschrieben was sie gerade macht, denkt, was sie fühlt und dass ist schon ziemlich heftig.

Musste jeder Mensch eines Tages erkennen, dass seine Eltern, […] genauso egoistisch und feige waren wie der Rest der Welt?

Vom Ende war ich eben so begeistert wie vom Anfang und von der Mitte dieses diesen Buches. Ich finde mit „Finsterwald“ ist Judith Winter ein absolutes Meisterwerk gelungen. Top geschrieben. Top spannend. Es bietet verschiedene Wendungen, sowie gute Überraschungen. Ich bin absolut begeistert und finde das „Finsterwald“ ihr bisher bestes Buch ist.

************************************************************************************************************************

 

Hier könnte dein Rezensionslink stehen …

Die Reihe: Siebenschön | Lotusblut | Sterbegeld | Finsterwald

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

3 Comments

  • j125 13. Juli 2019 at 15:09

    Hallo nochmal,

    ich habe die Reihe ja im letzten Jahr fortgesetzt und mich dann so über die Ankündigung zum vierten Band gefreut. Ich wollte es gleich im Januar lesen. Natürlich ist nichts passiert und ich besitze das Buch nichtmal. Aber irgendwann wird es passieren 😀

    Es freut mich, dass dir die Fortsetzung so gut gefallen hat. Das vergrößert meine Lust auf das Buch 🙂

    Liebe Grüße
    Julia

    Reply
    • Dörte 27. Juli 2019 at 17:39

      Du wirst es kaum glauben, aber mir ging es genau so. Ich habe es so ziemlich am ET zu Hause gehabt und dann? Dann lag es eben hier zu Hause. Es hat ein Stück gedauert, bis mich die Lust an der Geschichte so richtig gepackt hatte, aber, ich habe es nicht bereut. Eher, dass es so lange auf dem SUB gelegen hat. Die Story ist echt toll und verdammt gut umgesetzt. Das Warten hat sich echt gelohnt. 🙂
      Alles Liebe
      Dörte

      Reply
  • Rückblick Juni - Books and Family 8. November 2019 at 12:56

    […] und okay Finsterwald | […]

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.