Cassandra Clare & Holly Black – Der goldene Turm | Magisterium #5

Posted on 24. Mai 2019 by Dörte

Original: The Golden Tower
Magisterium #5 | 28.02.19 | 256 Seiten | One | Autorin | AutorinLeseprobe | Kaufen

Alex Strike, der neue Makar des Chaos, will die gesamte Magierwelt unterjochen. Und so muss Callum sich in seinem letzten Schuljahr am Magisterium erneut mit aller Kraft gegen das Böse stellen. Doch wie soll er als Sieger aus diesem Kampf hervorgehen? Der Feind steht ihm schließlich nicht nur gegenüber, sondern lauert auch in seinem Inneren.

 

In diesem finalen Band der „Magisterium“-Reihe treffen Call und seine Freunde nun letztendlich auf Alex, dem neuen Makar des Chaos. Dieser möchte die Welt der Magier in seine Gewalt bringen, was sich Call und Co. natürlich nicht gefallen lassen können.
Ich muss sagen, dass es mir ziemlich schwer fiel, erneut meinen Platz in der Geschichte zu finden. Seit nunmehr fünf Bänden begleite ich das Trio, aber einen wirklichen Zugang habe ich in „Der goldene Turm“ bedauerlicherweise nicht gefunden. Mir ist es absolut schleierhaft, warum man diese Geschichte in fünf Bände aufteilen musste, denn der Stoff war hierfür absolut nicht ausreichend. Trotz dass jedes Buch ein bisschen kürzer wurde als das vorherige, wurde vieles beschrieben, was für die Geschichte nicht relevant war, oder diese unnötig in die Länge zog.

„Gwenda ist einfach super“, sagte Call zu Tamara, […] „Endlich kann jemand Jasper noch weniger leiden als ich.“

Die wichtigen Dinge, wie das Ausmalen der Charaktere und vor allen Dingen eine gewisse Tiefe, das hat mir ganz besonders im finalen Band absolut gefehlt. Der Roadtrip war meines Erachtens, selbst für einen Fantasy-Roman, absolut unnötig und an den Haaren herbeigezogen. Ich schüttelte häufig den Kopf während ich die Geschichte weiter verfolgte und überlegte sogar, das Buch zur Seite zu legen, weil es mich einfach nicht packte. An Spannung fehlt es diesem Band genauso wie an Überraschungen. Alles ist stets vorhersehbar, was ich sehr schade finde. Die Geschichte plätscherte so vor sich hin und konnte mich leider zu keiner Zeit überzeugen. Einziger Lichtblick war Gwenda, die etwas frischen Wind mit einbrachte. Wirklich rausreißen, konnte sie es jedoch auch nicht, denn auch sie war mir viel zu oberflächlich gezeichnet.

„Wir müssen den Menschen vertrauen, die wir lieben.“

„Der goldene Turm“ ist das große Finale der Magisterium Reihe und leider absolut nicht so spannend und so „groß“ wie es angepriesen wird. Es ist alles sehr vorhersehbar, was eine Spannung einfach nicht aufkommen lässt. Zudem ist es für mich ein 0815 Ende und bietet somit überhaupt keine Wendungen, oder ist in irgendeiner Weise überraschend. Ich hätte mir wirklich mehr (Spannung und Tempo) gewünscht. Schade!

************************************************************************************************************************

 

Wenn du auch eine Rezension zu diesem Titel erstellt hast, melde dich gerne und ich verlinke dich hier.

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.