Neuzugänge März

Posted on 1. Mai 2019 by Dörte

Der April ist schon wieder vorbei und erst jetzt komme ich mit meinen Neuzugängen aus dem März um die Ecke. Lasst euch gesagt sein, dass ich in diesem Beitrag nur die Bücher nennen werde, die ich bei der Buchmesse einfach nicht in Leipzig lassen konnte. 😉 Einige davon waren geplant, aber die meisten davon eher spontan. Zusätzlich dazu kamen noch zwei Kinderbücher hinzu und auch mein Mann konnte an ein paar Exemplaren einfach nicht vorbei gehen. Diese werde ich allerdings nicht vorstellen.

 

 

Die Schätze auf einen Blick

Wie ihr seht, sind es wirklich viele geworden. Wie gesagt, es waren natürlich nicht alle geplant, aber besonders an den Lyx-Büchern konnte ich einfach nicht vorbei gehen. Wirklich geplant war nur „Liebes Kind“. Da hatte ich eine Leseprobe von verschlungen und musste es danach einfach haben. Mittlerweile habe ich allerdings ein paar Stimmen dazu gehört. Mehr dazu erzähle ich euch, wenn ich bei den Büchern ins Detail gehe.
„Deine Worte in meiner Seele“ musste übrigens mit, weil es das einzige Buch war, was mir in meiner Sammlung von der Autorin noch gefehlt hat. Ich habe tatsächlich noch kein Exemplar von ihr gelesen, welches mich nicht berührt, oder gar nicht gefallen hat.

************************************************************************************************************************

 

 

Die Schätze im Detail

All In | Deine Worte in meiner Seele

Zuerst: Das sind die einzig beiden Bücher, die ich schon gelesen habe. Ich denke, ich werde euch nicht überraschen wenn ich sage, dass sie mir echt gut gefallen haben, oder? Besonders „All In“ hat mich zerstört. Auch wenn das wirklich große Worte sind. Glaubt mir: Es ist so!

************************************************************************************************************************

 

Magisterium #5 | Blackwood Briefe an mich | Elias & Laia #3

Die beiden Reihen-Fortsetzungen mussten mit, weil ich natürlich wissen möchte, wie es weiter geht. Logisch, oder? 😉 Den dritten Band von „Elias & Laia“ hatte ich tatsächlich gar nicht auf dem Schirm. Erst meine Freundin hat mich darauf aufmerksam gemacht. Ich muss mich glaub ich erst einmal wieder ein bisschen einlesen, denn alles habe ich gar nicht mehr auf dem Schirm. „Magisterium“ habe ich schon angefangen, es aber wieder zur Seite gelegt. Nicht weil es langweilig ist, sondern weil es mich gerade doch nicht so sehr interessiert. Aber zu diesem Thema komme ich später noch. „Blackwood, Briefe an mich“ war ein Spontankauf. Ich habe es eher zufällig entdeckt und war von der Aufmachung und auch vom Klappentext total angetan. So musste es eben auch noch mit. 🙂 Auch dieses Exemplar habe ich schon begonnen, aber wie auch beim Magisterium habe ich es erst mal wieder zur Seite gelegt.

************************************************************************************************************************

 

Someone new | Idol, Gib mir dein Herz | Up all night

Bei „Someone new“ war ich mir lange unsicher, ob ich es wirklich lesen möchte, oder nicht. Bei diesem Buch scheiden sich auch die Geister. Die Einen finden es richtig gut, die anderen richtig schlecht. Letztendlich hat meine Neugier gesiegt. „Idol, gib mir mein Herz“ ist tatsächlich der zweite Band der Reihe. Ich muss mich da noch mal schlau machen, ob es schlimm ist, wenn man damit beginnt. Ich möchte mir ungern auch noch den ersten Band kaufen und Gefahr laufen, dass es mir vielleicht nicht gefällt und ich den zweiten „umsonst“ gekauft habe. Versteht ihr, was ich meine? „Up all night“ hat mich so angelacht, dass ich nach einem Blick auf den Klappentext und ein paar Seiten schmökern am Stand auch davon begeistert war.

************************************************************************************************************************

 

Liebes Kind | Von A wie allein bis Z für zusammen

„Liebes Kind“ wollte ich unbedingt haben. Das habe ich ja bereits weiter oben schon geschrieben. Nachdem ich jetzt aber ein paar Stimmen dazu gehört habe, habe ich jetzt echt Angst es zu lesen. Seit ich Mutter bin, bin ich total zart besaitet. Ich kann mich nicht mal dran erinnern, wann ich meinen letzten Thriller gelesen habe. Eben weil ich es irgendwie nicht aushalte, versteht ihr? Ich bin am Überlegen, ob ich meiner Freundin das Buch ausleihe und sie es somit erstmal lesen lasse, bevor ich mich wage. Sie wird wissen, ob ich es „aushalte“ oder nicht. Oh Mann, wie peinlich ist das bitte? 🙄 „Von A wie allein bis Z für zusammen“ ist ein Coverkauf. Ich denke, das ist irgendwie klar, oder? 😉 Zuerst hat mich dieses wundervolle Cover überzeugt und anschließend der Klappentext.

************************************************************************************************************************

 

Ich war ja sowieso schon froh, dass mein Mann und mein Mini mit auf der Messe dabei waren. Nachdem ich buchtechnisch so eskaliert bin, war ich noch glücklicher darüber meinen Mann dabei gehabt zu haben. Dieser hatte sich morgens nämlich noch geistesgegenwärtig einen Rucksack geschnappt, mit den Worten: „Man kann ja nie wissen …“ *hust* Er kennt mich besser, als ich mich selbst. 😉 Er hat die Bücher letztendlich auch geschleppt und sich nicht ein einziges Mal beschwert, dass es so viele geworden sind. Ich kann mich nicht dran erinnern, wann ich mir das letzte Mal überhaupt etwas gegönnt hatte. Natürlich stecke ich lieber zurück und kaufe etwas für den Mini oder meinen Mann. Die Messe habe ich dazu genutzt, mir auch mal wieder etwas Gutes zu tun und was soll ich sagen? Mein Mann hat das vollstes Verständnis für gehabt und kein Wort darüber verloren. Selbst, als ich abends doch ein kleines schlechtes Gewissen hatte meinte er, dass das schon okay ist. Ab und zu muss das eben mal sein. *seufz*
Ich habe einfach den besten Mann auf der ganzen Welt. 😉

 

Ein riesen Problem nach der Messe

Als wir über die Messe geschlendert sind, hatte ich so eine riesen Lust mich irgendwo hinzusetzen und einfach nur zu lesen. Ganz egal wo, Hauptsache in Geschichten versinken. Natürlich hat das nicht funktioniert. Meine Hoffnung lag in den freien Tagen, die noch folgen sollten. Ein bisschen konnte ich sie auch nutzen, nämlich um oben genannte Bücher zu lesen. Doch seitdem? Seitdem lese ich nicht mehr. Warum? Ich weiß es nicht. Mich packt einfach nichts mehr. Ich habe nicht das Gefühl, unbedingt weiterlesen zu müssen. Nicht das Bedürfnis mich hinzulegen und mich in eine andere Welt entführen zu lassen. Kurzum: Zur Zeit stecke ich mitten in einer sehr gemeinen Leseflaute, was mich selbst mega stört. Nun habe ich so viele schöne neue Bücher, aber einfach nicht die Muße, diese zu lesen. 🙁
Kennt ihr das?
Aus diesem Grund ist es daher auch etwas ruhiger hier. Wenn man nicht liest, kann man keine Rezensionen schreiben. Logisch, oder? Ich weiß auch noch gar nicht, ob überhaupt ein April-Rückblick stattfinden wird, denn es waren tatsächlich nur zwei Bücher, die ich gelesen habe. Mal schauen, was ich mache. Ich bin noch unentschlossen.

 

Hattet ihr schon einmal eine Leseflaute?
Wie konntet ihr entkommen?
Kennt ihr das ein oder andere Buch meiner Neuzugänge?
Wie hat es euch gefallen?

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.