Madlen Schaffhauser – Kim & Liam – Für immer Du

Posted on 20. März 2019 by Dörte

 

Orlando Love #1 | 03.04.18 | 358 Seiten | feelings | Leseprobe | AutorinKaufen

 

Nach jahrelangem Kampf hat Kim endlich ihre Krankheit besiegt, trotzdem macht ihr die Zukunft Angst. Bis sie Liam kennenlernt. Ausgerechnet den dunklen und verschlossenen Astronauten, der mehr Geheimnisse mit sich herumträgt, als gut für sie ist. Dennoch hält Kim zu ihm, denn er zeigt ihr, was es heißt, geliebt zu werden. Aber dann kommt der Tag, an dem das Schicksal seine eignen Pläne macht. Kim braucht Liam mehr als jemals zuvor, doch seine Dämonen aus der Vergangenheit sind stark. Stärker als die Liebe zu Kim?

 

„Kim & Liam“ versprach ein romantischen Buch für zwischendurch zu sein. Ich erhoffte mir eine Geschichte, bei der meine Emotionen auf eine harte Probe gestellt werden und bei der ich selbst Herzklopfen bekommen würde. Letztendlich ging sie mir eher auf die Nerven, als ans Herz. Aber mal von vorne:

Kim hat einen schweren Schicksalsschlag hinter sich. Sie ist nur knapp mit dem Leben davon gekommen. Ihr Überleben hat sie ihrem Bruder Nate zu verdanken, der für seine Schwester alles tun würde. Das Familienband ist sehr fest. Die Geschwister sind jeden Sonntag bei ihren Eltern zum Mittag. Da gibt es keinerlei Ausnahmen. Auf der einen Seite fand ich das ganz gut, aber auf der anderen Seite macht es den Eindruck, als könnten beide Seiten nicht loslassen. Besonders Kim kam mir stellenweise sehr naiv vor. Ihre Gehirnaktivität kommt schließlich komplett zum Erliegen, als sie Liam begegnet. Schon gleich am Anfang des Buches treffen die Beiden aufeinander. Sie kennen sich überhaupt nicht, aber fallen gleich übereinander her. Dies und die doch eher schwülstigen Dialoge haben meine Nerven auf eine harte Probe gestellt. Ich wusste in manchen Szenen nicht, ob ich lachen oder weinen sollte.
„Du kannst mir vertrauen. Er ist ein guter Typ.“
„Woher willst du das wissen?“
„Ich fühle es.“
Die gesamte Story ist bis auf wenige Ausnahmen so dermaßen an den Haaren herbeigezogen, dass ich mir selbige oft gerauft habe. Liam macht irgendetwas wirklich blödes, aber anstatt das Kim mal richtig sauer wird, rennt sie ihm wie ein Hund hinterher. Sie verzeiht ihm einfach alles. Es war mir zu übertrieben dargestellt, wie schnell das mit den beiden gegangen ist. Klar, es gibt Beziehungen, die schon sehr rasant starten und ein Leben lang halten, bei „Kim & Liam“ wurde es mir einfach alles viel zu überspitzt gezeichnet. Was mir bei der Story too much war, war mir bei der Figurenzeichnung zu wenig. Besonders die Protagonisten waren mir zu blass. Ich konnte keinerlei Beziehung zu ihnen aufbauen und auch ihre persönlichen Geschichten gingen mir absolut nicht nahe. Verständnis kann ich weder für Kim, noch für Liam aufbringen. Im Gegenteil. Ich fand die meisten Handlungen unverständlich und warum sie sich ineinander verliebt haben, ist mir selbst jetzt, nachdem ich das Buch gelesen habe, immer noch schleierhaft.
Das einzig Positive an dieser Geschichte ist, dass es ein leichter Roman für zwischendurch und die Schreibe deshalb auch sehr angenehm zu lesen ist. Der Plot war ebenfalls vielversprechend, aber die Umsetzung lässt meiner Meinung nach zu wünschen übrig.
„Bist du glücklich?“ […] „Seit ich dich das erste Mal gesehen habe, möchte ich es werden.“ Nie im Leben hätte ich mit einer solchen Erwiderung gerechnet.

„Kim & Liam“ ist ein locker, leichter Roman, der sich schnell weg lesen lässt. Man muss sich nicht groß anstrengen, sondern kann sich treiben lassen. Die großen Emotionen blieben leider völlig auf der Strecke, was mir bei einem solchen Roman aber sehr wichtig ist. An Kitsch mangelt es diesem Roman hingegen nicht. Alles in allem muss ich sagen, dass hinter dem tollen Cover leider eine schlecht umgesetzte Geschichte steckt.
**************************************************************************************************************************************

 

Weitere Rezension: Kitsunebooks
Die Reihe: Kim & Liam | Amy & Nate

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

2 Comments

  • Kitsune 1. April 2019 at 12:46

    Hey Dörte!

    Erst einmal vielen Dank für die Verlinkung. Ich werde dich auch gleich in meinen Beitrag einfügen.

    Es ist schön zu sehen, dass ich nicht als einzige Kritik an dem Roman geübt habe. Ehrlich gesagt konnte ich im ersten Augenblick gar nichts damit anfangen und dachte schon, du hättest die falsche Bloggerin verlinkt. Es lag aber zum einen daran, dass sich das Cover geändert hat. Zum anderen habe ich so schlechte Erfahrungen in Bezug auf gerade diesen Roman gemacht, dass ich ihn schnell wieder verdrängt habe. Meine Rezension hatte mir damals ein wenig Ärger eingebracht, aber naja ich setze eben lieber auf Glaubwürdigkeit als darauf, von Verlagen gemocht zu werden. 😛

    Ich werde mich jetzt weiter auf deinem Blog umsehen.

    Liebe Grüße
    Kitsune

    Reply
    • Dörte 10. April 2019 at 11:24

      Liebe Kitsune,
      entschuldige bitte, das ich dir jetzt erst antworte. Dein Kommentar ist tatsächlich in meinem Spamordner gelandet und so habe ich ihn eben erst gesehen. 😐
      Es ist krass, dass dir deine Rezension Ärger eingebracht hat. Darf ich fragen, was da los gewesen ist? Warum hast du schlechte Erfahrungen mit diesem Buch gemacht?
      Mir ist es wichtig wirklich ehrlich zu sein, ob es sich dabei um ein RezEx handelt oder nicht. Ich möchte von meinen Lesern auch ernst genommen werden, was unmöglich ist, wenn ich hier wirklich jedes einzelne Buch total abfeiere, obwohl es mir eben nicht gefallen hat. Geschmäcker sind nunmal verschieden. Und wenn man begründen kann, warum einem etwas nicht gefällt, ohne dabei ausfallend oder gar beleidigend zu werden, ist doch alles gut. Ich kann es nicht nachvollziehen, wie man sich davon dann vielleicht persönlich angegriffen fühlt, nur, weil man anderer Meinung ist.
      Dass sich das Cover verändert hat, wusste ich gar nicht. Ich hatte die Bücher mal bei Thalia gesehen, wie sie entweder als Ebook Schnäppchen der Woche/des Monats im Angebot waren und da ich mich derzeit eigentlich recht gerne in diesem Genre rum treibe, habe ich zugeschlagen. 🙂 Mal schauen, ob der zweite Band besser ist. Hast du den noch gelesen?
      Alles Liebe
      Dörte

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.