Mini & Me #3
Happy Birthday, Brief an meinen Sohn

Posted on 28. Oktober 2018 by Dörte

Mein lieber Spatz,

 

heute ist dein Tag. Heute vor einem Jahr hast du uns zu einer kleinen, glücklichen Familie gemacht. Ich sehe es noch genau vor mir, wie ich dort gelegen habe, voller Freude, dass ich dich endlich kennenlernen durfte. Du warst so unglaublich winzig und so unglaublich laut. 😉 Du hast mich zur Mama gemacht. Seit du da bist, scheint bei uns jeden Tag die Sonne.
Wir hatten leider keinen leichten Start, mein Herz. Ich habe eine Weile gebraucht, bis sich der böse Nebel des Babyblues endlich aufgelöst hatte. Es tut mir weh, das es so gewesen ist. Es tut mir Leid, falls ich dir in dieser Zeit nicht zeigen konnte, wie wichtig du mir bist und wie sehr ich dich liebe. Ich wusste meine Emotionen nicht einzuordnen. Es waren so viele Gefühle, die auf mich eingeprasselt sind, als ich dich kleines Bündel in meinen Armen gehalten habe, dass ich schlicht damit überfordert war.

 

Doch schon bald war alles anders.

Es dauerte zum Glück nicht lange, bis sich der Nebel auflöste. Bis ich vor Glück zu platzen drohte. Schon bald waren mir die schlaflosen Nächte egal. Sobald ich in dein kleines, süßes Gesichtchen sah, war alles wieder gut. Schon vom ersten Tag an warst du ein sehr pflegeleichtes Baby. Selbst deine Mahlzeiten hast du zu Anfangs verschlafen. Dein Papa und ich mussten dich alle vier Stunden wecken, damit du deine Milch trinken konntest. Meistens bist du gleich nach deiner Mahlzeit wieder eingeschlafen. In meinen Armen. Gerade die Situationen, in denen ich dich im Arm halte, dich wiege, für dich da bin, sind die Schönsten für mich. Ich weiß überhaupt nicht, wohin mit meinen Gefühlen, wohin mit meiner Liebe zu dir. Sie ist so riesig, das ich sie unmöglich in Worte fassen kann. Ich habe das Gefühl, dass sie sogar jeden Tag weiter anwächst.

 

Du bist alles für mich!

Was hast du in diesem Jahr nur alles gelernt?! Es ist der Wahnsinn, wie aus meinem kleinen Baby ein so eigenständiges Kleinkind geworden ist. Wie du in feinster Kleinstarbeit gelernt hast, dich umzudrehen. Dabei warst du so überrascht und bist erschrocken, dass du weinen musstest. Aber das ist gar nicht schlimm. Ich war natürlich zur Stelle und habe dich getröstet. Dir gezeigt, dass du das ganz toll gemacht hast und dass du keinerlei Angst verspüren musst. Es ist so schön anzuschauen, wie du mit viel Geduld und sehr akribisch einzelne Dinge studierst. Wie du mit deinen Händen redest, dein Kuscheltier anschreist und aus vollem Halse lachst. In meinem Herzen geht die Sonne auf, wenn du mich anlachst, mich Mama nennst und dich ganz feste an mich kuschelst, um mir schließlich einen Kuss zu geben.

 

Ich bin so stolz auf dich!

Weißt du noch, als du das erste Mal gestanden hast? Dein Papa und ich haben nicht schlecht gestaunt, als du dich plötzlich an deinen Spielzeugkisten hochgezogen hast. Ich habe schon bemerkt, dass du erneut ein Stückchen gewachsen bist, als du da aber plötzlich standest, da war ich überrascht und erstaunt, wie groß du bist. Und weißt du, was ich noch war und immer auf dich sein werde? Stolz! Ich bin so unfassbar stolz auf dich, mein Sohn. Auf alles, was du bisher erreicht hast. Auf alles, was du bist und was du jemals sein wirst!

 

Alles Liebe zum Geburtstag, mein Spatz!

Ich liebe dich.
Bis zum Mond und wieder zurück.

 

Deine Mama

 

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.