Rückblick August

Posted on 13. September 2018 by Dörte

Habe ich im Juli noch Amok-gelesen, wurde der August wieder ruhiger. Allgemein war es ein eher ruhiger Monat, wenn man davon absieht, dass wir an den Wochenenden irgendwie immer irgendwas zutun hatten und dementsprechend oft unterwegs waren. Da ist es natürlich nicht verwunderlich, dass ich nicht so viel gelesen habe. Ein weiterer Grund ist zweifellos auch noch die Tatsache, dass ich nach „Illuminae“ irgendwie nicht mehr so gut in Bücher rein finde. Erwähntes Buch war so grandios, dass ich jetzt tatsächlich Schwierigkeiten damit habe, dass mich ein anderes Buch so richtig begeistern kann. Kennt ihr das?

 

Wie schon erwähnt, war der August eher mager, was meine gelesenen Bücher betrifft, aber ich will mich absolut nicht beklagen. Bis auf ein einziges Exemplar habe ich keines rezensiert und bis auf „Du wolltest es doch“ habe ich dies bei den anderen auch nicht vor. Es ist herrlich entspannend auch mal zu lesen, ohne sich Notizen zu machen, was man später darüber schreiben könnte. 😉 Nicht, dass ich keine Lust mehr zum Rezensieren habe, es gefällt mir nur, mich gleich einem neuen Buch zu widmen, ohne die Rezension zum anderen abzutippen und womöglich noch einen Stapel an ungeschriebenen Rezensionen anzuhäufen. Mein SuB reicht mir als Stapel völlig. 😉

Apropo SuB: Diesen habe ich im letzten Monat radikal aussortiert. Ich weiß noch nicht genau, was ich mit den Büchern machen werde. Hatte drüber nachgedacht, vielleicht Pakete zusammenzustellen und diese dann für einen Festpreis zu verkaufen.
Was denkt ihr?
Außerdem ist im August auch endlich mal wieder ein „Book Treasure“ online gegangen. Was das ist? Klickt doch einfach mal rein. 🙂

 

 

Gelesen:

 

Langeweile meets „Okay“-Buch
Nicht rezensiert

 

„Göttlich verloren“ habe ich irgendwann quer gelesen. Mir ist Helen so richtig fies auf die Nerven gegangen. Ständig ist sie gereizt (Ich würde es eher „zickig“ nennen) und ständig zofft sie sich. Ich habe es echt nicht mehr ertragen. Dies führt dazu, dass ich den letzten Band auf keinen Fall lesen werde.
„Dunkler Wahn“ habe ich so nebenbei gelesen, was gut geklappt hat. Ich finde das Buch jetzt nicht herausragend toll, aber es war auch nicht schlecht. Noch mal werde ich es allerdings nicht lesen und aus diesem Grund habe ich es aussortiert. Falls jemand Interesse hat: Ich würde es abgeben.

************************************************************************************************************************

 

Beide waren okay, aber mehr auch nicht.
Nicht rezensiert
 

Ich habe versucht meine Reihen mal ein bisschen fortzusetzen, wie man unschwer erkennen kann. Mit „City of ashes“ habe ich den zweiten Band von „Die Chroniken der Unterwelt“ gelesen. So wirklich gepackt hat es mich allerdings nicht. Clary ist schon anstrengend, oder? Genau wie dieses ganze „Wir können nicht zusammen sein“. Wobei ich das ja irgendwie nicht glaube. Wirklich überraschend ist der zweite Band nicht und ich hätte mir auch mehr Spannung erwartet. Werde ich die Reihe weiter lesen? Stand heute: Wohl eher nicht. Es sei denn, ihr sagt mir, dass es noch richtig gut wird.
Mit „Winternacht“ habe ich die „Plötzlich Fee“ Reihe weiter gelesen. Das hat mich aber -Überraschung- auch nicht wirklich gepackt. Ich fand es schon ziemlich langweilig, was zwar noch nachgelassen hat, aber so der Überflieger war die Geschichte dann doch nicht. Mh, mal schauen, ob ich dem nächsten Band noch eine Chance gebe. Momentan schaut es noch so aus, wie bei „Die Chroniken der Unterwelt“: Ich werde es wohl eher nicht weiter lesen.
Hier stellt sich mir übrigens die Frage: Bin ich vielleicht zu alt für diese Geschichten geworden? Die ersten Bände mochte ich nämlich sehr.

************************************************************************************************************************

 

Highlights
Illuminae

 

Nach den eher mäßigen Büchern, habe ich mit „Illumiae“ eine Geschichte inhaliert, die mich immer noch beschäftigt und die ich echt mega abfeier. Ich habe den Wälzer nach zwei Tagen gelesen gehabt und was soll ich sagen, außer: „Begeisterung“!!! Es ist mit großem Abstand mein Highlight in diesem Jahr. Kaum vorstellbar, dass sich das noch ändern wird. Außer vielleicht, der zweite Band ist noch besser. Seit ich dieses Buch gelesen habe, fällt es mir sehr schwer, in andere Geschichten zu finden. Ich lese hier mal etwas an, lege es wieder weg, dann nehme ich das nächste Buch. Und so geht es weiter. Einzig „Du wolltest es doch“ konnte mich danach wieder überzeugen, wenngleich das zu Beginn der Geschichte nicht so ausgesehen hat. Am Anfang war ich noch sehr genervt. Als ich das Buch beendet hatte, machte jedoch alles einen Sinn. Ich würde es gerne noch rezensieren, stehe allerdings ein bisschen auf dem Schlauch, wie ich es bewerten soll. Das ist bei einem solchen Thema mehr als schwierig.

************************************************************************************************************************

 

 

Im August waren wir irgendwie ständig unterwegs. Ich kann mich  nicht dran erinnern, dass wir auch  nur mal ein einziges Wochenende zu Hause verbracht hätten. Erst ging es zu einer lieben Arbeitskollegin und ihrem Mann. Ich habe den Abend sehr genossen, da ich sie jetzt natürlich viel seltener sehe. Wenn wir uns im Laden begegnen ist leider nicht die Zeit, um ausgiebig miteinander quatschen zu können. Das haben wir jetzt nachgeholt. 🙂

 

Tierpark und andere kleine Abenteuer

Nicht weit von uns entfernt befindet sich ein ziemlich schöner Tierpark, den wir mittlerweile schon allein dieses Jahr so oft besucht haben, dass wir uns jetzt kurzerhand eine Jahreskarte gegönnt haben. Dem Mini gefällt es dort schon

jetzt sehr und wenn er erstmal ein bisschen älter ist, ist es natürlich noch viel spannender, als sowieso schon. Selbst nach so vielen Besuchen, entdecken wir immer noch etwas anderes.
Auch bei den Großeltern waren wir im August. Ich muss nicht erwähnen, dass diese sich sehr auf den Kleinen gefreut haben, oder? 😉 Zusammen haben wir erst abends bei unserer Ankunft sehr lange zusammen gesessen und am nächsten Tag ging es in den Leipziger Zoo, in dem ich tatsächlich noch nie gewesen bin. Wir hatten an dem Wochenende sehr viel Glück, da sich immens viele Tiere draußen rumgetrieben haben und es auch nicht so übervoll im Zoo gewesen ist.

Mein Sohn ist abends völlig fertig ins Bett gefallen und mir erging es auch nicht anders. Es war irgendwie anstrengend, aber doch sehr, sehr schön.

 

Minis Meilensteine

Auch im August hat unser Schatz wieder einen Meilenstein erreicht: Seine ersten Zähnchen sind da. 🙂 Erst haben sie ewig auf sich warten lassen und dann kamen beide auf einmal. Glücklicherweise hat es dem Mini nicht allzu sehr geplagt. Probleme hat er augenscheinlich überhaupt nicht gehabt. Worüber wir natürlich sehr froh sind.

Zudem hat er seinen eigenen Willen entwickelt. Sehr zu meinem Verdruss geht er da sehr nach mir: Er ist schon jetzt sehr dickköpfig. Wenn etwas nicht nach seiner Nase geht, wird er sehr ungehalten. Ich denke lieber nicht darüber nach, wie es erst werden wird, wenn er noch etwas älter ist. 😉

************************************************************************************************************************

 

Wie war euer August?
Habt ihr viel gelesen, und/oder etwas anderes Schönes erlebt?

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

4 Comments

  • Jenny 13. September 2018 at 12:55

    Hey. 🙂

    Bei „Göttlich verloren“ kann ich dir nur zustimmen. Das Buch fand ich auch nicht wirklich gut. Da der letzte Teil dann auch kein Highlight war, verpasst du auch nichts, wenn du die Reihe nicht fortsetzt. 😉
    Anders sieht es in meinen Augen mit „Die Chroniken der Unterwelt“ aus. Ich kann Clary auch nicht ausstehen und ihr Hin und Her mit Jace nervt. Das ändert sich auch nicht. Aber: Die späteren Bücher werden aus immer mehr Perspektiven erzählt. Beispielsweise bekommen Alec und Simon eigene Perspektiven (ich weiß nicht mehr, wann genau wer zum Erzähler wird, nur dass es immer mehr wurden). Wenn du dich also für andere Figuren der Reihe begeistern kannst, dann kann ich dir empfehlen, trotzdem weiter zu lesen. Mein Lieblingsband ist übrigens der letzte. Die vorher waren ganz nett bis gut, aber der letzte war der Hammer! 😉 Also wenn du irgendwann mal Lust hast – in meinen Augen lohnt es sich.
    Bei „Illuminae“ stimme ich dir dagegen wieder zu. Das Buch war richtig genial. Und wie du habe ich danach auch nur ein Buch gefunden, das mich ebenfalls umgehauen hat. Alle anderen waren eher meh. Aber bessere Bücher werden auch wieder kommen! 🙂

    Ganz liebe Grüße und einen tollen September,
    Jenny

    Reply
    • Dörte 20. September 2018 at 15:43

      Hallo liebe Jenny,
      ich habe tatsächlich schon gehört, dass die weiteren Bände von „Chroniken der Unterwelt“ aus verschiedenen Perspektiven erzählt werden. Auf der einen Seite reizt mich das, aber auf der anderen auch nicht. :/ Speziell Simon ist nicht gerade ein Charakter, den ich gerne mag. Er hat mich besonders im zweiten Band total genervt. *seufz* Mal schauen, ob ich der Reihe noch eine Chance gebe. 😉
      Ach ja, „Illuminae“ ist wirklich eins der besten Bücher, die ich in der letzten Zeit gelesen habe. Ich freue mich schon total auf morgen, wenn endlich der zweite Band erscheint. Steht der bei dir auch so weit oben auf der Wunschliste?
      Hab einen schönen Tag,
      alles Liebe
      Dörte

      Reply
      • Jenny 21. September 2018 at 16:44

        Hey Dörte,

        Simon mochte ich echt gerne. Bis er dann Erzähler wurde, da war er blöd. Ich fand es immer erfrischend, dass er anders als nur mit einer Liebesgeschichte eingebunden wurde. Und was ist, als er Erzähler ist? Er datet gleich zwei Mädels auf einmal und redet über nichts anderes. :/ Na ja, ich mochte die Reihe, aber Meisterwerke verpasst du nicht, wenn du sie nicht weiter liest.
        Gemina steht bei mir auch ganz oben auf der Wunschliste, ja. Ich werde mir das Buch demnächst kaufen. Aber gerade bin ich mitten im Umzug, da muss ich nicht noch ein Buch kaufen, um es dann in eine Kiste zu packen. 😀
        Liebe Grüße,
        Jenny

        Reply
        • Dörte 22. September 2018 at 19:53

          Au weia, da habe ich ja Schiss. Denn wenn ich Simon schon jetzt nicht mag und du sagst, du mochtest ihn erst nicht, als er Erzähler war… Verstehst du, was ich damit sagen will? 😉
          Stand heute ist immer noch, dass ich die Reihe nicht fortsetzen werde. Ich bin momentan total auf den SciFi Tripp. 😉
          Mein Mann hat mir gestern „Gemina“ mitgebracht und was soll ich sagen? Es ist genau so packend, wie „Illuminae“. 🙂

          Mit Umzügen kenne ich mich leider auch aus. :/ Ich habe vor meinem letzten erst einmal gnadenlos meine Büchersammlung ausgemistet und zig große Bananenkartons abgegeben. Da mussten wir nicht ganz so viel schleppen, wenngleich es trotzdem nicht gerade wenig gewesen ist.
          Ich hoffe sehr, es ist bei dir schon ein Ende in Sicht, was den Umzug angeht? Denk bloß dran, auch mal Fünfe gerade sein zu lassen und gönn dir (lese)Pausen. 🙂
          Alles Liebe und einen stressfreien Abend.
          Dörte

          Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.