Jahresrückblick 2017

Posted on 3. Januar 2018 by Dörte

 Wow, das Jahr 2017 hatte es schon in sich, oder? Ich kann noch  nicht ganz fassen, was ich alles erlebt habe und wie schnell es vorbei gewesen ist. Noch jetzt sehe ich mich manchmal mit meiner Baby-Kugel, voller Ungeduld darauf, unseren Sohn endlich in die Arme schließen zu dürfen. Oder die Vorfreude und Aufregung auf unsere Hochzeit. Erst ist man total ungeduldig und dann? Dann ist es plötzlich ganz schnell vorbei und man hängt den Erinnerungen nach.
************************************************************************************************************************

 

Buchtechnisch war im Jahre 2017 bei weitem nicht so viel los, wie privat. Das Jahr startete für mich mit einer Blogtour. Ich liebe Colleen Hoover. Ihre Bücher berühren und zerstören mich emotional irgendwie immer. Wenn ich ein Buch von ihr in der Hand habe, weiß ich genau, dass ich etwas Großartiges geliefert bekomme.
Im März ging es schließlich mit der Leipziger Buchmesse weiter, die ich mit meinem Mann und meiner Besten besuchte. Leider zog ich mir auf dem Rückweg einen Muskelfaserriss zu, und hatte zu dem Zeitpunkt noch keine Ahnung, was für ein Rattenschwanz da noch dran hängen würde…
Die Frankfurter Buchmesse hätte ich auch gerne besucht, allerdings war mir diese zu dicht an dem errechneten Entbindungstermin. Klar, so ein Buchmesse-Baby wäre schon irgendwie toll gewesen. 😉 Allerdings bin ich doch lieber in meiner gewohnten Umgebung gewesen. 😉

 

 

Top 6:

Dieses Jahr gibt es anstatt einer Top 5 eine Top 6. Auf den letzten Metern des Jahres hat sich nämlich noch ein Buch rangepirscht und mein Jahreshighlight, was ich bis dahin hatte, vom Thron gestürzt. Zudem wird es bei mir jetzt auch vermehrt die Kategorie „Kinderbücher“ geben und das habe ich zum Anlass genommen gleich in diesem Jahr in dieser ein Highlight zu küren.

Ein Klick auf eins der Bücher und ihr werdet (wenn vorhanden) zu meiner Rezension weiter geleitet.

 

Absolutes Highlight für mich ist Nur noch ein einziges Mal. Ich habe es erst im Dezember gelesen und hatte meine Top 5 eigentlich schon fertig und auch schon ein Highlight im Kopf, aber dieses Buch hat schließlich alles über den Haufen geworfen. Ich möchte gar nicht viel dazu sagen, ansonsten würde ich wohl zu viel verraten. Nur so viel: Lest dieses Buch und geht vorbehaltlos an die Geschichte ran. Ihr werdet überrascht sein, was euch erwartet.

 

 

2016 vs. 2017

Ich hatte mir schon gedacht, dass im Jahr 2017 eher nicht so viel gelesen wird, habe ich privat doch so einiges „zu tun“ gehabt und fit war ich ja leider auch nicht wirklich. Letztendlich habe ich mir 2017 vorgenommen, zumindest 50 Bücher zu lesen und dieses Ziel habe ich auch erreicht. Lesen hilft mir einfach dabei runterzukommen und abzuschalten.

Ich habe meine Einkäufe tatsächlich ein bisschen auf mein Leseverhalten abgestimmt. Mit 56 Neuzugängen bin ich ganz gut dabei, oder? Ziel war es natürlich irgendwie meinen SuB abzubauen, der doch schon ziemlich angestiegen ist. Ja ich weiß, ich habe für viele immer noch einen Mini-SuB, mich stresst diese Anzahl an Bücher allerdings, da ich ansonsten meist nicht mehr als 30 ungelesene Bücher hier stehen hatte. Anfang Dezember habe ich deshalb auch ein bisschen aussortiert. Alle Bücher, die schon ewig hier stehen, aber die ich bestimmt eh nicht mehr lesen werde, habe ich in einen großen Karton gepackt und diese suchen jetzt ein neues Zuhause. Sobald etwas Ruhe eingekehrt ist, werde ich diese verlosen, verschenken oder verkaufen. Mal schauen.

 

 

Und sonst?

Da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. ☺Nach dem doch eher düsteren 2016 hatte ich so große Hoffnung in 2017, die sich zum größten Teil auch erfüllt haben. Kurz vor der Buchmesse in Leipzig erfuhr ich, dass ich erneut schwanger bin. Diejenigen unter euch, die mich schon länger kennen und verfolgen wissen, dass wir im Oktober 2016 ein, ich nenne es mal „unschönes“ Erlebnis hatten. Deswegen war ich mit meiner Freude über den positiven Test auch eher verhalten. Ich hatte Angst, dass es wieder schief geht und wir das ganze Drama und den Schmerz erneut erleben müssen, aber wie ihr wisst, ging alles mehr als gut aus. ☺Im Mai feierten mein Schatz und ich im kleinen Kreis unsere standesamtliche Trauung. Es war ein toller Tag und ich dachte, dass ich gar nicht mehr glücklicher sein kann.
Es folgten leider Wochen des Schmerzes. Keine Ahnung, was ich gemacht habe, ich konnte irgendwann gar nicht mehr gehen, sitzen, jede Bewegung war mit unendlichen Schmerzen verbunden. Tabletten? Wie? Ich war doch schwanger! Es folgte eine Odyssee, wie ich sie nicht noch einmal erleben möchte. Egal zu welchen Arzt ich ging, niemand konnte (oder wollte) mir helfen. Durch die Schwangerschaft wurde mir nur Paracetamol verschrieben und ich wurde wieder nach Hause geschickt. Ganz ehrlich? Das war absolut kein Leben. Ich habe nur noch geheult und wusste nicht mehr, was ich machen sollte. Letztendlich geriet ich im Klinikum dann doch noch an einen kompetenten Arzt, der mir Medikamente verschrieb, die sich mit der Schwangerschaft vertrugen. Zusätzlich dazu ging ich zu einer Osteopathin und bekam Anwendungen von meiner Geburtstvorbereitungs-Hebamme. Erst da ging es mir besser und die Schmerzen wurden erst erträglich, bevor sie anschließend fast komplett verschwanden.
Im Juli folgte dann der schönste Tag unseres Leben #1: Unsere kirchliche Hochzeit. Ich möchte jetzt nicht noch einmal ins Detail gehen, denn das habe ich *hier* schon getan.
Nur so viel: Ich konnte doch noch glücklicher sein. ☺
Und dann? Nach diesem glücklichen Ereignis wurde dem allen noch die Krone aufgesetzt, nämlich mit der Geburt unseres Sohnes. ♥ J. ist ein absolutes Wunschkind und wird von uns beiden abgöttisch geliebt. Er ist ein Geschenk des Himmels und unser kleines Wunder. Er macht uns so viel Freude. Es ist toll mitzuerleben, wie er jeden Tag etwas Neues lernt und etwas Neues entdeckt.
Ich habe mich oft gefragt, ob es Liebe auf den ersten Blick gibt. Seit der Geburt von J. kann ich euch sagen: Definitiv ja!
 

 

Geplant für 2018:

Ich bin eine Planerin, wie ihr wisst. Unsere Hochzeit wurde soweit wie ich das konnte, total durchgeplant, damit wir auch an alles denken und nichts schief geht. Kurz bevor J. zur Welt kam, habe ich alles durchgeplant, was vorher unbedingt noch erledigt werden muss, weil ich mir schon gedacht habe, dass ich hinterher eh keine Zeit mehr haben werde.
Jetzt mit Baby kann ich alles nicht mehr so planen, wie ich es gewohnt bin, also beschränke ich mich darauf, was ich im gesamten Jahr gerne machen würde. Ob und in wie weit ich dies auch umsetzen kann, das kann ich heute natürlich noch nicht sagen.
Wie man unschwer erkennen kann, habe ich schon einiges an meinem Blog verändert. Ich hatte einfach das Gefühl, dass das Meiste einfach nicht mehr zu mir gepasst hat und da wurde aus einer kleinen Veränderung doch eine größere. Im Grunde genommen war das so gar nicht geplant. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, wenngleich alles noch etwas Neu und Ungewohnt ist. Auf jeden Fall hat mir das neue Design wieder viel mehr Motivation gegeben auch mal wieder etwas Neues auszuprobieren und damit meine ich nicht nur „My Books Paradise“. Was meinen Blog angeht, möchte  ich euch auf jeden Fall einen etwas größeren Einblick in mein (neues) Leben geben. So als verheiratete Mama. (AAAAwww, das ist so krass!!! :D) Ich würde euch gerne zeigen, wie unfassbar süß mein Winzling ist, aber Bilder wird es nur solche geben, in denen man sein Gesicht nicht erkennen kann. Da geht es mir, bzw. uns besser mit.
Außerdem würde ich euch gerne auch noch ein paar mehr Spiele vorstellen, wenn ihr Lust dazu habt und natürlich sind Kinderbücher hier jetzt ebenfalls ein Thema.
In wie weit ich regelmäßig bloggen kann, werden wir sehen. Versprechen, dass jetzt immer an dem und dem Wochentag ein Beitrag von mir veröffentlicht wird, kann ich euch leider nicht. Ich hoffe sehr, dass das für euch kein Problem ist und ihr mir trotzdem „treu“ bleibt.

************************************************************************************************************************

 

Am Ende des Jahres wurde mein Blog schon fünf Jahre alt. Ich kann es gar nicht fassen. Da ich eigentlich zu diesem Anlass immer etwas für euch vorbereitet habe, habe ich ein total schlechtes Gewissen, es dieses Jahr nicht pünktlich geschafft zu haben. Durch den Bauchzwerg hat sich alles geändert. Und mit alles meine ich wirklich alles.
Fünf Jahre ist eine so lange Zeit, dass ich es mir aber natürlich nicht nehmen lasse, sobald es die Zeit zulässt, auch für dieses Jubiläum euch etwas zu schenken. Was das genau sein wird? Bücher natürlich! Welche? Lasst euch überraschen!
An dieser Stelle ist wieder Zeit

DANKE!

zu sagen. Es war ein turbulentes Jahr mit Höhen und Tiefen. Zum Glück mit mehr Höhen. ☺ In all den Wochen, bzw. Monaten, wo es hier auf „My Books Paradise“ eher ruhig war, waren trotzdem immer Menschen bei mir, die mich ermuntert haben, den Kopf nicht in den Sand zu stecken. Sei es über Facebook, Twitter, oder auf anderen Wegen: Es hat mich total gefreut, so viele liebe Nachrichten von euch bekommen  zu haben. Danke! Ich werde in diesem Jahr ausnahmsweise mal niemanden separat nennen. Die, die ich meine, werden sich hier jetzt bestimmt angesprochen fühlen.
Danke für eure lieben Worte,
danke für eure Geduld,
danke für alles!
************************************************************************************************************************

 

Ich wünsche euch ein wundervolles, neues Jahr! ♥

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

6 Comments

  • Nicole Wagner 3. Januar 2018 at 16:29

    Hallo Kitty,

    ein gutes neues Jahr, Liebes! Schön, dass es euch so gut geht. 🙂

    Liebe Grüße,
    Nicole

    Reply
    • Kitty 4. Januar 2018 at 18:58

      Vielen Dank, Liebes. 🙂 Das wünsche ich dir auch. 🙂
      Alles Liebe
      Kitty ♥

      Reply
  • Martina 3. Januar 2018 at 18:07

    Ein toller Jahresrückblick mit viel Emotionen! Viel Freude und Glück auch weiterhin!
    Alles Liebe
    Martina

    Reply
    • Kitty 4. Januar 2018 at 18:59

      Danke, liebe Martina für deine lieben Worte. ♥
      Oh ja, das Jahr 2017 war echt voller Emotionen.
      Alles Liebe
      Kitty ♥

      Reply
  • j125 6. Februar 2018 at 13:53

    Hallo Kitty,

    ich bin sehr spät dran, möchte aber dennoch ein paar Worte zu deinem Jahresrückblick hinterlassen.
    Dein neues Design gefällt mir übrigens sehr gut, ich glaube das hatte ich noch gar nicht gesagt.

    Ich finde es sehr schön, dass "Stell dir vor, dass ich dich liebe" es unter deine Highlights geschafft hat. Bei mir ist es auch unter meinen Tops gelandet.

    "Den Mund voll ungesagter Dinge" möchte ich auch gern noch lesen, auch wenn ich ein bisschen Angst hab, dass mir meine große Erwartungen mal wieder zum Verhängnis werden.

    Die Reihe von Linda Castillo werde ich dieses Jahr auch weiterlesen und ich freue mich sehr drauf.

    Zwischen 2016 und 2017 liegen bei dir ja echt große Unterschiede, aber das ist auch nicht verwunderlich. Und letztlich ist die Anzahl ja auch nicht sooo wichtig.

    Ich finde es übrigens klasse, dass du jetzt auch mehr Spiele vorstellen willst. Deinen Post über das Fitzekspiel möchte ich mir auch noch anschauen.
    Zusammen mit meiner Mutter und meinem Bruder spiele ich ja auch sehr gern, nur leider sehr selten. Vielleicht gibt es noch die ein oder andere Anregung für uns 🙂

    Alles Liebe ♥
    Julia

    Reply
    • Kitty 20. Februar 2018 at 13:38

      Liebes,
      es ist überhaupt nicht wichtig, wann du diesen Kommentar geschrieben hast. Ich freue mich immer drüber. Egal ob zeitnah, oder ein Jahr später. ♥
      Vielen Dank, dass dir mein neues Design gefällt. Ich bin mal wieder total unschlüssig, ob ich es so bleiben lasse. Auf der einen Seite gefällt es mir richtig gut, aber auf der anderen Seite möchte ich eine Veränderung, bei der man erkennt, dass ich sozusagen "Erwachsen" geworden bin. Verstehst du, was ich meine?
      Ja, das stimmt schon. Zwischen 2016 und 2017 sind echt immense Unterscheide zu sehen. Das war von 2015 auf 2016 ebenso. Schon krass, wie sich das Leseverhalten verändert im Laufe der Zeit. Manchmal vermisse ich es viele Bücher lesen zu können. Aber der Grund, warum mir die Zeit fehlt ist mir um einiges wichtiger. 😉 ♥
      Ich überlege übrigens demnächst einen Spieletipp für "Die Siedler von Catan" zu schreiben. Das wird allerdings ziemlich viel Zeit in Anspruch nehmen und wird dementsprechend wohl auch eine Weile dauern. Mittlerweile gibt es so viele Erweiterungen, die ich natürlich auch alle so gut es geht mit einbringen möchte, dass das echt ein Mammut-Projekt werden wird. Mal schauen, wann ich es das nächste Mal spiele, dann kann ich zumindest schon einmal die Fotos machen. 😉
      Fühl dich gedrückt. :*
      Alles Liebe
      Kitty

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.