Rezension:
Susanna Ernst – Der Herzschlag deiner Worte

Posted on 31. August 2017 by Dörte

 

Vielen Dank an  Knaur. Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

01.09.17 | 400 Seiten | Knaur. | AutorinKaufen

 

Als der junge Musiker Alex vom plötzlichen Tod seines Vaters erfährt, wirft ihn das aus der Bahn. Auf der Beerdigung begegnet er seiner Patentante Jane zum ersten Mal und ist tief beeindruckt von der scheinbar unbekümmerten Lebensfreude der schwer erkrankten und an den Rollstuhl gefesselten Frau. Jane ist es, die Alex plötzlich neue Wege eröffnet. So führt sie ihn geradewegs in die Arme der temperamentvollen Jung-Autorin Maila, in die sich Alex Hals über Kopf verliebt.
Doch warum lässt Maila weder in ihren Geschichten noch im eigenen Leben ein Happy End zu? Und wieso wird Alex das Gefühl nicht los, dass Jane etwas verheimlicht? Und was hat all das mit seinem verstorbenen Vater zu tun?
Erst als sich Alex auf die Spuren alles Unausgesprochenen begibt, gelingt es ihm, zu erkennen, wie die unterschiedlichen Geheimnisse derer, die er liebt, miteinander verwoben sind. Kann er Maila mit diesem Hintergrundwissen davon überzeugen, dass doch noch alles gut wird?

 

 

 

Vincent stirbt plötzlich an einem Herzanfall, kann jedoch nicht „loslassen“. Er versteht nicht, warum er bei seinem Sohn bleibt. Auf vieles, was er zu Lebzeiten getan hat, ist er nicht stolz.
Alex ist Mitglied einer Band und hat eine kleine Tochter. Leni ist zuckersüß. Er hat ein gravierendes Problem, mit dem er nur sehr schwer umgehen kann..
Maila ist Autorin und verarbeitet viele private Dinge in ihren Büchern. Sie ist sensibel und hat etwas Angst vor der Zukunft. Außerdem hat sie ein Geheimnis.
Jane ist Alex´ Patentante und schwer krank. Sie ist eine Kämpferin und hat selbst dann den Kopf noch erhoben, wenn ihn andere längst in den Sand stecken. Sie ist ein Vorbild.
Wenn man etwas wirklich, wirklich Schlimmes erfährt, spürt man es sofort. Es gibt dann kein Wenn und Aber mehr, keinen Moment des Bangens, geschweige denn des Hoffens. Binnen eines Herzschlags wird alles um dich herum rabenschwarz und die Welt, die du gekannt hast, ist nicht mehr.“
Die Geschichte beginnt schon gleich mit einem Paukenschlag. Als Leser bekommt man sofort mit, wie Vincent beim Golfen einen Herzinfarkt erleidet. Diese Information ist wichtig, da sie relevant für die gesamte Geschichte ist.
Hat man diesen Schicksalsschlag erlebt, springt die Erzählung vom Jahre 2015 ins Jahr 2013. Alex, Vincents Sohn, betritt die Bühne und berichtet uns von den früheren Ereignissen. Er war mir gleich sympathisch. All seine Handlungen und Empfindungen konnte ich nachvollziehen. Was der Protagonist erlebt hat, hat ihn geprägt…
Als er schließlich auf seine Patentante Jane trifft, ändert sich auf einmal alles. Er entwickelt sich zu einem anderen Menschen.
Als Leser versteht man erst nicht, wie die einzelnen Figuren miteinander zu tun haben und in wie weit sich diese im Verlauf der Geschichte zusammenfügen. Gerade das schürte bei mir die Neugier, und zog die Spannung an. Ich wollte wissen, wie das Motiv des Puzzles am Ende aussehen würde.
Wie kann sich ein Herz innerhalb einer einzigen Nacht so extrem weiten, dass ein neuer Mensch problemlos darin Platz findet? Wie zum Teufel kann man sich nur so schnell so intensiv verlieben?
Der flüssige Schreibstil der Autorin trägt dazu bei, dass es mir leicht gefallen ist, der Geschichte zu folgen und dem weiteren Verlauf entgegenzufiebern. Ich empfinde es stets als sehr angenehm, die Geschichten von Susanna Ernst zu lesen. Sie berühren mich einfach immer. Umso verwundeter bin ich, dass ihr dies bei „Der Herzschlag deiner Worte“ nicht ganz gelungen ist. Bedauerlicherweise konnten mich die Worte der Autorin dieses Mal nicht so sehr berühren, wie ich das von ihren anderen Werken gewohnt bin. Es dauerte erst eine Weile, bis mich die Emotionen von Alex und Maila erreichen konnten.
Und leider muss ich auch bemängeln, dass sich in diesem Roman ein paar Längen eingeschlichen haben, die zum Glück aber nur von kurzer Dauer waren. Dann zieht die Spannung wieder an und man kann nicht mehr aufhören zu lesen.
Besonders interessant und aufregend ist dem Verlauf der Geschehnisse rund um Vincent zu verfolgen, der auch immer mal wieder zu Wort kommt. Man fragt sich die ganze Zeit, warum dieser stets an der Seite seines Sohnes ist.
Welche Überraschungen Susanna Ernst aus dem Hut zaubert, machte mich sprachlos. Am Ende war ich geflashed. Mit einer solchen Auflösung hätte ich niemals gerechnet.
„Aber wenn Du einen Menschen liebst, Maila, dann kannst Du auch in seinen Augen lesen und sogar den Kummer hören, der in seinem Schweigen liegt. Worte werden dann oftmals überflüssig.“
Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat mit „Der Herzschlag deiner Worte“ gut gefallen. Der Aufbau ist überaus gelungen, das Ende sehr überraschend und emotional. Susanna Ernst schafft mit jedem ihrer Bücher, dass man das Buch am Ende zuschlägt und noch lange drüber nachdenken muss.

 

************************************************************************************************************************

 

Weitere Rezension: Buch-Plaudereien

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

2 Comments

  • Meiky 1. September 2017 at 7:25

    Hallo 🙂

    bei diesem Buch überlege ich auch noch, ob es vielleicht etwas für mich ist! "So wie die Hoffnung lebt" hat mir zumindest auch gut gefallen! Und so wie es klingt, könnte mir dieses Buch auch gefallen 🙂

    Liebe Grüße
    Meiky

    Reply
    • Kitty 1. September 2017 at 10:47

      Hallo liebe Meiky 🙂
      "So wie die Hoffnung lebt" ist mein absolut liebstes Buch von Susanna. Ich war nach dem Prolog schon völlig zerstört. :/
      "Der Herzschlag deiner Worte" ist anders. Es braucht ein bisschen, bis die Geschichte wirken kann und er dieser Roman ist auch nicht ganz so stark, wie oben erwähnter, aber die Überraschungen, die er zu bieten hat, sind schon ziemlich krass. Ich habe es jedenfalls sehr genossen das Buch zu lesen und hoffe sehr, dass es dir genau so ergehen wird.
      Alles Liebe
      Kitty ♥

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.