Rückblick September
Wo ist nur die Zeit hin?

Posted on 2. Oktober 2016 by Dörte

Ihr Lieben, ♥

 

im August war ich total froh darüber meine Leseflaute überwunden zu haben, jetzt scheine ich eine Rezensionsflaute zu haben. Ich kann mich einfach nicht dazu aufraffen, meine zwei offenen Rezensionen noch abzutippen. Warum, fragt ihr euch? Genau dieselbe Frage stelle ich mir auch. Bei den einen fiel es mir recht leicht meine Bewertung zu Wort zu bringen und dies machte ich auch gleich nachdem ich das Buch gelesen hatte. Und bei den anderen? Nun, das dauert bis heute an.
Zusätzlich dazu habe ich gerade auch ein kleines Sorgenkind als aktuelle Lektüre, dazu werde ich aber später noch zu sprechen kommen.

Glücklicherweise habe ich im September sogar noch ein Buch mehr gelesen, als noch im August. Ich habe, insofern es meine Zeit zugelassen hat, diese zum Lesen und Bloggen und Kommentieren genutzt. Es war ein tolles Gefühl sich mal wieder so richtig auf die einzelnen Geschichten einlassen zu können und sich auf anderen Blogs rumzutreiben.
Was meinen Geschmack angeht, waren es im September auch nur Storys, die ich gemocht habe, was den Lesespaß natürlich immens fördert. 🙂
Zwei meiner gelesenen Bücher muss und werde ich noch rezensieren. Und das hoffentlich noch in dieser Woche. Je nachdem, wie es zwischen dem Renovieren mit meiner Zeit bestellt ist.

 

Gelesene Bücher:

Ich habe mir im letzten Monat echt ausschließlich Bücher ausgesucht, die mir allesamt gut bis sehr gut gefallen haben. Von Totenlied war ich positiv überrascht, aber auch Die Insel der besonderen Kinder hat mich ziemlich beeindruckt. Nun bin ich neugierig auf die Verfilmung.
Harry Potter konnte mich überzeugen. Die Geschichte ist ziemlich spannend und interessant. Es ist kein Problem, dass es sich um ein Skript handelt, denn ich hatte trotzdem das „Harry-Potter-Feeling“ beim Lesen. Einzig ein paar Logikfehler ließen mich eine Blume abziehen. [Rezension folgt]
Zwischen dir und mir die Sterne war eine wirklich süße Liebesgeschichte, die mich positiv überraschen konnte.
Dein perfektes Jahr hatte ich mir schon gut vorgestellt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wurden meine Erwartungen auch erfüllt.
Die Insel der besonderen Kinder war seit langer Zeit mal wieder ein Pageturner, den ich von vorne bis hinten sehr genossen habe. [Rezension folgt]
Tage zwischen Ebbe und Flut ist trotz keiner Bestbewertung für mich das Highlight im September. Eine berührende Geschichte, mit starken Charakteren und hohem Nachdenkpotential.
Totenlied ist anders, als alle anderen Romane, die ich bisher von der Autorin kenne. Hier beweist sie, dass sie auch andere Geschichte schreiben kann und das sogar ziemlich überzeugend und gut.
Glücklicherweise habe ich im September nicht einen einzigen Flop gehabt. Weniger als vier Blumen habe ich grundsätzlich nicht bewertet, was mir natürlich besonders gut gefällt. Die Benennung meines Highlights ist eigentlich auch nicht sonderlich schwer, wenngleich ich zwar ein Buch noch besser bewertet habe, es aber noch lange nicht so berührend gewesen ist, wie Tage zwischen Ebbe und Flut. Wenn ihr gerne so Schicksalsromane lest, dann kauft dieses Buch bitte und lest es. Es ist einfach zum Lachen und zum Weinen schön.
Statistik:
SuB alt: 26
Neuzugänge: 8
Gelesene Bücher: 6
Gelesene Seiten: 2320
Wird gerade gelesen: 1
Abgebrochen: 0
Aussortiert: 0
SuB neu: 28
Leseliste Oktober:

Eigentlich mache ich mir ja keine Leselisten mehr, weil ich sie momentan eh nicht so richtig einhalten kann. Diesen Monat will ich allerdings zumindest mein Sorgenkind unbedingt fertig lesen, bzw. mich überhaupt dazu aufraffen, das Buch weiterzulesen. Die Rede ist tatsächlich von Die Stille vor dem Tod. Ich habe mich so sehr auf diesen Titel gefreut und jetzt? Jetzt weiß ich absolut nicht, was ich davon halten soll. Es ist mir viel zu viel Geschehen zusammengepresst auf die ersten 70/80 Seiten. Wo ist die Smoky, die ich kenne? Wo ist die Spannung? Ich vermisse all das und noch viel mehr und ich bin echt traurig, dass es mir so geht, denn das habe ich bei weitem nicht erwartet. Vielleicht bilde ich mir das ein, weil es auch schon eine ganze Weile her ist, als ich den letzten Band der Reihe gelesen habe, aber mir kommt es echt so vor, als hätte McFadyen diesen Thriller überhaupt nicht geschrieben. Der Funke springt nicht über und ich finde das alles so anders als die anderen Bücher der Reihe. *seufz* Mal schauen, ob sich das noch legen wird. Ich hoffe es zumindest sehr. 

Vorschau Oktober:
Natürlich freue ich mich im Oktober ganz besonders dolle auf die Frankfurter Buchmesse. Es ist unglaublich, dass schon wieder ein Jahr um ist und es wieder auf in die Messestadt geht. Meine Beste und ich sind schon ganz aufgeregt, was uns dieses Jahr erwarten wird und welche Bekanntschaften wir in diesem Jahr knüpfen werden. Vor allem freue ich mich auf die Menschen, die ich noch gar nicht persönlich kennenlernen durfte, aber natürlich auch auf alle, bei denen ich das Vergnügen bereits hatte. Wir werden, insofern es mir und Krümel gut geht, wohl am Freitag und Samstag auf dem Messegelände anzutreffen sein.
Wen werde ich von euch sehen?


Außerdem kommt im Oktober auch noch die Verfilmung von „Die Insel der besonderen Kinder“ in die Kinos und Leute: Auf diesen Film bin ich mega gespannt. Zum Einen, weil ich das Buch total abfeier, und zum anderen, weil es ein Tim Burton ist. Ich liebe die Filme von Tim Burton und habe dementsprechend hohe Erwartungen an den Streifen. Sobald ich ihn gesehen habe, werde ich euch natürlich mitteilen, wie er mir gefallen hat.



Und sonst?
Ich kann es kaum noch abwarten: Am Donnerstag habe ich endlich den nächsten Termin bei meiner Ärztin. Dass ich unfassbar neugierig darauf bin, wie es unserem Krümelchen geht und wie groß es in den letzten vier Wochen geworden ist, muss ich euch sicherlich nicht sagen, oder? 🙂 Der werdende Papa kommt ebenfalls zur Untersuchung mit und auch er ist schon sehr aufgeregt auch, weil er beim letzten Ultraschall ja leider nicht mit dabei sein konnte. Am Liebsten hätte ich hier zu Hause mein ganz persönliches, eigenes Ultraschallgerät, so dass ich mir unser Baby immer dann anschauen kann, wenn mir danach ist. (Also täglich. ;))
Ansonsten geht es mir echt gut. Meine Rückenschmerzen bessern sich langsam aber sicher ein bisschen. Meine Ärztin hat mir Tapes auf die Stellen geklebt und seitdem ist endlich Linderung in Sicht. Ab und an spüre ich sogar überhaupt keine Schmerzen mehr. Leider hält das noch nicht allzu lange an, aber -ihr kennt mich- ich denke positiv. Das wird schon noch. 🙂
Ende September haben wir angefangen unsere neue Wohnung zu renovieren. Soweit ich es kann, helfe ich sehr gerne mit. Was das Streichen angeht, hat mein Schatz schon begonnen die Decken zu weißen und mein Bruderherz ist in einem Affenzahn dabei, die Wände zu tapezieren. Ich schneide ihm die Tapeten zurecht und versorge sie mit Kaffee und Lebkuchen. 🙂 So habe ich zumindest ein bisschen was zutun und komme mir nicht ganz so nutzlos vor. Das ist übrigens ein Punkt, der mich momentan ein bisschen runterzieht: Seitdem ich schwanger bin, kann ich eben nicht alles machen, was ich sonst gemacht habe und muss ständig um Hilfe bitten. Da ich aber eigentlich absolut nicht der Typ dazu bin, der „Bitte bitte“ sagt, fühle ich mich oft einfach nutzlos. Ich kann hier nichts schleppen, da muss ich wegen der Farbe aufpassen, auf eine Leiter darf ich auch nicht mehr… Und das läppert sich eben. *seufz* Aber ich will mich nicht beschweren. So lange es unserem Baby gut geht, nehme ich mich eben zurück. Zum Wohle des Krümels. Habe ich schon erwähnt, dass ich diese kleine Wesen in mir abgöttisch liebe? ♥♥♥
Habt ihr etwas für den Oktober geplant?
Wie war euer September?



 

Habt einen wundervollen Tag, ihr Lieben. ♥

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

6 Comments

  • Mietze (Carina ♥) 2. Oktober 2016 at 10:57

    Huhu^^ war doch ein guter Monat bei dir :=) Harry Potter interessiert mich auch irgendwie noch, kann mich aber nicht dazu überwinden es zu kaufen, ich bleibe denke ich doch eher bei den alten.
    Die Insel der besonderen Kinder fand ich auch super.
    Meine Monatsrückblick ist auch schon online und ich muss sagen ich bin auch zufrieden mit diesem Monat 😀

    LG

    Reply
    • Kitty 3. Oktober 2016 at 11:58

      Hey 🙂
      Ich war ja auch skeptisch, was den neuen Harry Potter angeht, aber ich wurde nicht enttäuscht. 🙂 Mal schauen, ob ich es heute endlich mal schaffe, die Rezension abzutippen. 🙂
      Ich werde mir deinen Rückblick gleich mal anschauen. 🙂
      Hab einen schönen Tag.
      Alles Liebe
      Kitty ♥

      Reply
  • Nicole Wagner 2. Oktober 2016 at 15:19

    Hallo Kitty,

    "Die Insel der besonderen Kinder" ist wirklich ein bezaubernden Buch. Schön, dass es dir auch gefallen hat.

    Was du da über Smoky schreibst, gibt mir schon zu denken. Mich reizt es momentan nicht einmal, mit ihr auf Mörderjagd zu gehen. Irgendwie ist das Smoky-Fieber schon zu lange her.

    Was die Buchmesse betrifft, bin ich dieses Jahr dabei. Ich freue mich also, wenn wir uns mal sehen. 🙂 Ich bin von Donnerstag bis Freitag anzutreffen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    Reply
    • Kitty 3. Oktober 2016 at 12:00

      Liebes, ich freue mich wirklich WAHNSINNIG dich endlich mal persönlich kennenzulernen. 🙂 Wir müssen uns unbedingt einen Termin "freihalten", damit wir mal ausgiebig miteinander plaudern können. 🙂
      Ich habe gerade die Rezension zum neuen McFadyen abgetippt und hoffe sehr, es ist nicht so böse geworden. :/
      *drück dich*

      Reply
  • Kate G. 16. Oktober 2016 at 15:24

    Hallöchen,
    oh, das mit der Rezensionsflaute kenne ich. Ich schreibe die Rezensionen zwar meistens ziemlich zeitnah, aber momentan hab ich auch noch drei offen und ich finde meine letzten Rezensionen einfach nicht sonderlich gut. Ich weiß nicht, ob Leser damit wirklich etwas anfangen können. Deshalb drücke ich mich gerade vor dem Schreiben sehr.

    Es freut mich, dass dir deine zuletzt gewählten Lektüren so gut gefallen haben. Das hebt die Stimmung schon immens. Ich greife in letzter Zeit eher zu mittelmäßigen Büchern. Also Büchern, die nicht schlecht sind, aber mich auch nicht wirklich umhauen. Ich weiß nicht, ob das an mir liegt oder an den Büchern 😀

    Schade, dass dir der neue McFadyen nicht so gut gefällt. Ich will mit der Reihe auch noch anfangen. Normalerweile bin ich ja nicht wirklich der Thriller-Fan, aber Ethan Cross hat mir so gut gefallen, dass mir von meinen Kollegen McFadyen empfohlen wurde.

    Uh, es freut mich sehr für dich und dein Krümelchen. In meinem Umfeld ist gerade gefühlt auch der Babyboom ausgebrochen 😀 Ist bestimmt ein ganz tolles Gefühl 🙂 Dass es dich belastet, dass du nicht mehr so viel tun kannst, wie vor der Schwangerschaft, verstehe ich vollkommen. Andererseits musst du es so sehen: Du übernimmst gerade den schwersten (und gleichzeitig schönsten) Job der Welt 😉

    Liebste Grüße,
    Kate ♥

    Reply
    • Kitty 22. November 2016 at 22:25

      Liebe Kate,
      entschuldige bitte, dass ich ewig nicht auf deinen Kommentar geantwortet habe. Zuerst hatte ich einen Schicksalsschlag zu verkraften (Siehe Katzenjammer #3/16 und dann stand ein Umzug an, der ziemlich viel Zeit gefressen hat.
      Dass man irgendwann seine Rezensionen nicht mehr gut findet, kenne ich ebenfalls. Vielleicht fällt es mir gerade deswegen so schwer, mich überhaupt aufzuraffen und zum Laptop zu greifen, wenn ich ein Buch zu Ende gelesen habe. (Was auch schon eine ganze Weile her ist) Es gefällt einem eben immer dasselbe und wenn man etwas zu bemängeln hat, dann ist dies auch immer dasselbe. Ich habe oft das Gefühl, dass ich mich wiederhole, wenn ich eine Rezension schreibe – geht dir das auch so?
      Hm, ich denke es liegt vielleicht daran, dass du mal eine Pause brauchst? Mir ging es eine Weile so, dass mich auch nichts überzeugen konnte und das deprimiert einen irgendwie tierisch. Egal welches Buch ich zu Hand genommen habe: Es konnte mich nicht umhauen. Das Ende vom Lied war eine ausgeprägte Leseflaute. Diese habe ich dazu genutzt andere Dinge zu machen, die irgendwie in Vergessenheit geraten waren und siehe da: Irgendwann hat mir das Lesen auch wieder Spaß gemacht und die Bücher konnten mich mehr überzeugen. Vielleicht nimmst du dir einfach mal dein Lieblingsbuch zur Hand?
      Aber was rede ich? Ich hoffe sehr, dass es dir mittlerweile gar nicht mehr so ergeht, dass dich die Bücher nicht richtig umhauen können und dass du nur noch so richtige Pageturner liest. 🙂
      Oh echt? Ich habe bisher so unterschiedliche Meinungen wegen Ethan Cross gehört, dass ich mich nicht rantraue. Aber jetzt darf ich sowieso erstmal keine Bücher mehr bestellen. Ich bin vorhin nämlich "ein bisschen" bei Rebuy "ausgerastet". 😉
      Alles Liebe
      Kitty ♥

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.