Rezension:
Sebastian Fitzek – Das Paket

Posted on 31. Oktober 2016 by Dörte

26.10.2016 | 368 Seiten | Knaur. | Autor | Leseprobe | Kaufen    

Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt …

»Angst frisst sich in die Seele und höhlt den menschen von innen aus. Dabei ernährt sie sich von er Lebenszeit ihrer Opfer […].«
Zitat aus: „Das Paket“

Meine Meinung:

In „Das Paket“ begleiten wir die Protagonistin Emma. Im Prolog bekommen wir einen kurzen Einblick in ihre Kindheit, bevor sie uns in der Gegenwart an die Hand nimmt. In dieser hält sie einen Vortrag und geht anschließend zurück in ihr Hotelzimmer 1904. Nichts ahnend, dass sie dort die Hölle erwarten wird…
Die Geschichte wird auktorial erzählt, was ich bei diesem Roman als sehr gelungen empfinde. Ich hatte immer das Gefühl ein Teil des Geschehens zu sein. Sei es die Rolle der Protagonistin selbst, oder nur ein leichter Schatten an ihrer Seite. Ich war stets up to date und wusste irgendwann nicht einmal mehr, was nun real und was fantasiert ist. So durcheinander, wie Emma nach der schrecklichen Tat geworden ist, so wirre Gedanken gingen auch mir während des Lesens durch den Kopf. Ist sie tatsächlich vergewaltigt worden, oder leidet sie gar selbst an einer Psychose? Diese und noch sehr viele Fragen schwirrten über meinen Kopf. Sobald eine davon beantwortet wurde, wurde sie von einer anderen abgelöst. So hält Sebastian Fitzek die Spannung ständig auf einem sehr hohen Level und steigert sie sogar noch in regelmäßigen Abständen.
In gewohnter Manier gibt es Überraschungen on mass. Ein Weglegen des Buches ist schier unmöglich, wenn man einmal damit begonnen hat und wenn einem doch nichts anderen übrig bleiben sollte, dann gleicht es einer Folter, die Zeit über nicht weiterlesen zu können.

»Fast ein halbes Jahr war es nun her, und noch immer konnte sie sich nicht daran gewöhnen, dass ihre einst so prächtig langen Haare verschwunden waren.«
Zitat aus: „Das Paket“
Zudem hatte ich an einigen Stellen richtig Angst. Mir stellten sich die Nackenhaare auf, ich bekam eine Gänsehaut und schloss mich sogar zu Hause ein. Die Beschreibungen des Settings und der Begebenheiten hatten mich so sehr gepackt, dass mich dieses bedrückend flaue Gefühl in der Magengegend einfach nicht verlassen wollte. Dies spricht erneut für die grandiose Schreibe des Autors. Er erweckt seine Figuren zum Leben und übermittelt diese Düsternis, wie sie auch die Protagonistin erlebt und spürt an den Leser. Das Besondere an Emma ist für mich, dass sie selbst Psychologin ist, vor der Vergewaltigung eine eigene Praxis hatte und sich somit in diesem Metier natürlich sehr gut auskennt. Sie reflektiert die Dinge die sie macht, was mir sehr gut gefallen hat.
Sebastian Fitzek hat seine Kapitel sehr kurz gehalten und beendet sie meist mit einem kleinen Cliffhanger, der den Leser weiterhin an das Buch fesselt.
Dachte ich nach etwa der Hälfte ich wüsste, was es mit dem Paket und dem Drumherum auf sich hat, wurde ich etwas später eines Besseren belehrt. Der Thriller endet mit mehreren Paukenschlägen und ließ mich als Leserin völlig zufrieden, sowie mit vor Überraschung geöffnetem Mund zurück.

Fazit:

Mit „Das Paket“ hat Sebastian Fitzek einen soliden, spannenden Thriller zu Papier gebracht, bei dem es wirklich unmöglich ist, mal eine Pause einzulegen. Man rast durch die Seiten, immer weiter auf der Suche nach den Auflösungen und ist so Emma stets zur Seite. Für mich ist das neueste Werk von Fitzek erneut ein Pageturner der Extraklasse und somit natürlich absolut empfehlenswert.

Weitere Rezensionen:

Habt einen wundervollen Tag, ihr Lieben. ♥

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

13 Comments

  • Ela 1. November 2016 at 5:57

    Hey,
    ich hab jetzt nur Dein Fazit gelesen weil ich den Thriller noch vor mir habe.
    Allein dein fazit macht schon wahnsinnig Lust es sofort anzufangen!
    Vielleicht schaffe ich es ja heute mein aktuelles Buch zu beenden,dann kann ich evtl. loslegen.
    Liebe Grüße
    Ela

    Reply
    • Kitty 22. November 2016 at 22:00

      Entschuldige bitte, liebe Ela, dass ich jetzt erst antworte. Der Umzug war ziemlich stressig. :/
      Hast du den neuen Fitzek mittlerweile gelesen? Wie hat er dir gefallen? Ich hoffe sehr, das Buch konnte dich genauso überzeugen, wie mich. 🙂
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
    • Ela 23. November 2016 at 5:45

      Hallo Kitty,
      ohje, ist der Umzug denn nun erfolgreich gemeistert?
      Ja, mittlerweile hab ich ihn gelesen und rezensiert und ich finde, es ist einer der besten Thriller von ihm.
      Mir ging es ähnlich wie Dir, auch ich flog nur so über die Seiten und fand ihn richtig fesselnd.
      Ich wünsche Dir eine ruhigere Zeit,
      Liebe Grüße
      Ela

      Reply
    • Kitty 23. November 2016 at 8:14

      Ja, er ist soweit schon ziemlich gut gemeistert – zum Glück. 😉 Zwar stehen hier immer noch ein paar Kisten rum, aber diese können wir noch nicht auspacken, weil die dazu passenden, neuen Schränke noch nicht stehen. Aber das stört mich nicht sonderlich, denn so komme ich endlich mal wieder zum Lesen und Bloggen. 🙂
      Es freut mich sehr, dass dir der neue Fitzek ebenso gut gefallen hat. Bin schon sehr gespannt auf das neue Buch, welches ja im März (?) erscheinen soll. 🙂
      Hab einen schönen Tag.
      Kitty ♥

      Reply
    • Ela 23. November 2016 at 8:43

      Huch, im März gibts schon den nächsten? Das wusste ich noch gar nicht!
      Das mit den Kisten kenne ich grad nur zu gut.
      Wir renovieren und bauen die Küche um, das totale Chaos für die nächsten Wochen ist grad vorprogrammiert 🙂
      Auch dir noch einen schönen Tag,
      Ela

      Reply
  • Katja Wolke 1. November 2016 at 16:47

    Hallo Kitty,
    das ist toll, dass es dir so gut gefallen hat und sogar den Status Pageturner bekommen hat. Damit freue ich mich nur noch mehr auf das Buch, das ich mir nächste Woche endlich kaufen werde.
    Kennst du schon den interaktiven Video-Trailer, bei dem du selbst entkommen musst? http://www.daspaket-thriller.de/

    Liebe Grüße,
    Katja 🙂

    Reply
    • Kitty 22. November 2016 at 22:02

      Liebes, ein großes Sorry, dass ich mich jetzt erst zurück melde. Der Umzug, du weißt schon. 😉
      Hast du es jetzt gelesen? Und? Konnte es dich genauso begeistern, wie mich?
      Ich drücke dich mal. 🙂
      Alles Liebe
      Kitty ♥

      Reply
  • Nellys Leseecke 11. November 2016 at 22:21

    Huhu Kitty,
    ich habs wie Ela gemacht. Konnte nur das Fazit lesen, denn "Das Paket" steht noch ungelesen in meinem Regal. Ich hoffe, ich kann es in zwei Wochen lesen, wenn ich endlich Urlaub habe.
    Die Aufmachung ist aber schon mal der Hammer, oder?

    Alles Liebe, Nelly

    Reply
    • Kitty 22. November 2016 at 22:06

      Die Aufmachung ist echt der Hammer, Liebes. Ich hatte es mir gleich am ET als eBook gekauft, bin aber eben von der Aufmachung so begeistert, dass ich es mir auch noch mal als Print gekauft habe. Zudem sammel ich ja eh alle Bücher des Autors, also stand es außer Frage, dass es quasi doppelt bei mir einziehen musste. Ich bin schon ein kleiner Freak. 😉
      Ich hoffe sehr, dass du die Zeit finden wirst, es bald zu lesen. (Vielleicht ja schon vor deinem Urlaub?)
      Alles Liebe
      Kitty ♥
      P.S. Sorry, dass es mit der Antwort so lange gedauert hat. Der Umzug war ziemlich zeitraubend. 😉

      Reply
  • Lottasbuecher 2. Dezember 2016 at 7:33

    Hallo liebe Kitty,
    also so ganz und gar kann ich deine Begeisterung leider nicht teilen. Ich fand "Das Paket" auch gut und wirklich solide, aber nicht so rasend toll. Emma ging mir sehr schnell auf die Nerven, ihre Unzuverlässigkeit hat mich schier wahnsinnig gemacht und auch die Action, die sich in der Mitte der Geschichte niedergelassen hat, hat mich eher ein bisschen resigniert zurückgelassen.
    Trotzdem ist es wieder eindeutiger ein Fitzek und ich freue mich darüber, dass ich dieses Buch wieder mit reinem Gewissen empfehlen kann, anders als Passagier 23..

    Liebst, Lotta

    Reply
    • Kitty 3. Dezember 2016 at 14:02

      Hach, dann sind wir uns in dem Punkt nicht so ganz einig. Emma fand ich gar nicht so nervig. Mir hat die Action in der Mitte richtig gut gefallen. Eben weil es so rasant vonstatten ging und mich das so an die älteren Bücher erinnert hat, bei denen ich das Buch auch nicht aus der Hand legen konnte. Klar, kommt Das Paket bei weitem nicht an z.B. Der Seelenbrecher ran, ist aber schon dicht dran, finde ich. 🙂
      Ach ja, Passagier 23. Das Sorgenkind. 😉 Ich weiß genau, was du meinst. 🙂
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • Anonym 13. April 2017 at 17:07

    Hallo:)
    Kurz eine Frage. Auf welcher Seite befindet sich das zweite Zitat
    Gruss
    Laura

    Reply
    • Kitty 14. April 2017 at 15:31

      Hallo Laura,
      sorry, ich kann mich leider nicht mehr dran erinnern, auf welcher Seite sich das zweite Zitat befindet. Warum fragst du?
      Alles Liebe
      Kitty ♥

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.