Kurz-Rezension:
Seth Patrick – The Returned – Die Vergangenheit kehrt zurück

Posted on 9. April 2016 by Dörte


Original: The Returned
08.03.16 | 480 Seiten | Script 5 | Autor | Leseprobe | Kaufen

Horror trifft auf Mystery und Thriller – eine Geschichte, die viele Fragen aufwirft und gerade aufgrund der fehlenden Antworten umso mehr Grusel erzeugt.In einer idyllischen Kleinstadt in den französischen Alpen kehren plötzlich längst verstorbene Bewohner zurück. Allerdings nicht als blutrünstige Zombies, sondern als scheinbar ganz normale Menschen – unverändert, seit sie gestorben sind. All diese Wiederkehrer wissen zunächst nicht, dass sie gestorben sind und wollen nun ihr altes Leben wieder aufnehmen. Das es so jedoch nicht mehr gibt.Die 15-jährige Camille erwacht frierend und allein in den Bergen. Sie weiß nicht, wie sie hierhergekommen ist – und dass sie vier Jahre zuvor bei einem Busunfall gestorben ist.Simon, der am Tag seiner Hochzeit ums Leben gekommen ist, kehrt in die Stadt zurück und muss feststellen, dass seine Verlobte inzwischen mit einem anderen Mann zusammen ist. Eifersucht und Wut machen sich in ihm breit.Victor, ein kleiner Junge, der vor 35 Jahren von Einbrechern ermordet wurde, irrt völlig verloren durch die Stadt und wird von der alleinstehende Julie aufgenommen. Doch der rätselhafte Junge weigert sich zu sprechen.

»“Großer Gott, Pierre.“ Jérôme sprach jetzt leise. „Meine Tochter ist von den Toten auferstanden. Was sollen wir jetzt tun?“«
Zitat aus: „The Returned – Die Vergangenheit kehrt zurück“

Meine Meinung:
Schon das Cover von The Returned empfinde ich als äußerst gruselig. Der Junge darauf hat eine so düstere Ausstrahlung, dass ich bewusst stets drauf achtete, es mir nicht allzu lange anzuschauen. Auch der Klappentext ließ auf eine ziemlich schaurige Geschichte schließen, auf die ich mich freute und mich zugleich stürzte.
Das Gute an diesem Buch ist für mich zweifellos die Tatsache gewesen, dass sich der Autor nicht großartig mit Nebensächlichkeiten aufhält, sondern zumeist gleich auf den Punkt kommt. So lernt man als Leser als erstes Camille kennen, die von den Toten aufersteht und zurück zu ihrer Familie geht. Schon auf den ersten Seiten begleitet den Leser eine ziemlich düstere Stimmung, die mit einem beklemmenden Gefühl einhergeht. Man tappt, wie die restliche Bevölkerung total im Dunkeln, warum die Toten auf einmal zurückkehren und fürchtet sich auf eine gewisse Art und Weise vor der Antwort. Der Autor hat die Figuren, egal ob tot, oder lebendig, so real werden lassen, dass es mir, besonders bei den Auferstandenen, eiskalt den Rücken hinunter lief. Ganz besonders der kleine Victor hat etwas an sich, was einem wirklich Angst macht. Er ist so mysteriös und so gruselig, dass man sich vor ihm echt nur fürchten kann. Aber auch die anderen Totgeglaubten haben allesamt etwas an sich, dass es einen schüttelt.

»In dem Becken stieg langsam schmutziges Wasser aus dem Abfluss und der Raum füllte sich mit dem Gestank von Verwesung.«
Zitat aus: „The Returned – Die Vergangenheit kehrt zurück“
Trotz der Tatsache, dass es mir an einigen Stellen ein bisschen an Tempo gefehlt hat, fühlte ich mich sehr wohl in dieser Geschichte. Sie ist düster, beklemmend und von der ersten Seite an sehr, sehr spannend. Als Besonders empfand ich, dass es sich immer um einen anderen Protagonisten handelte, der das Zepter an sich riss und uns seine Geschichte auktorial schilderte. So gewinnt man als Leser einen total tiefen Einblick in die Vergangenheit, die Gegenwart, sowie in die Gedanken-, und Gefühlswelt aller Figuren. Dadurch, dass Seth Patrick auch immer mal wieder in der Zeit springt, erfährt der Leser außerdem, was sich zugetragen hat und warum zum Beispiel der kleine Victor überhaupt gestorben ist.
Hervorheben möchte ich ebenfalls das Setting, denn dieses passt hervorragend zu der düsteren Stimmung, die mich die gesamte Zeit während des Lesens begleitete. Ich habe den See, sowie den Staudamm vor Augen gehabt, verirrte mich mit zwei der Protagonisten im Wald und hatte Angst, was wohl weiter mit Camille geschehen würde. Alle Szenen liefen wie ein Film vor meinen Augen ab, was ich als außerordentlich positiv empfunden habe, wenngleich manches mir doch die Nackenhaare hat sträuben lassen, denn Untote kann man ja bekanntlich nicht töten…
Was mir ein bisschen Bauchschmerzen bereitete ist das Ende, denn es blieben mir einfach noch viel zu viele Fragen offen, die hoffentlich mit Erscheinen des neuen Buches aus dieser Reihe im Sommer 2016 beantwortet werden.
Für alle, die sich diesen Roman lieber anschauen würden: Die gleichnamige Serie läuft auf Netflix und deren Inhalt ist sehr nahe am Roman.

Fazit:
Schaurig, gruselig, fesselnd und mit Mystery-Elementen gespickt versetzt einen The Returned – Die Vergangenheit kehrt zurück in Angst und Schrecken. Der Autor nimmt kein Blatt vor den Mund und beschreibt einige Szenen absolut unzensiert, was wahrlich nichts für schwache Nerven ist. Da mir leider an einigen Stellen das Tempo gefehlt hat, muss ich leider eine Blume abziehen, spreche aber dennoch eine Leseempfehlung, für alle, die sich gerne mal gruseln, aus.



Weitere Rezensionen:

Habt einen wundervollen Tag, ihr Lieben. ♥

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

9 Comments

  • Nicole Wagner 9. April 2016 at 16:15

    Hallo Kitty,

    du bestätigst mich einfach in meinem Wunsch, dass ich das Buch einfach haben und lesen will. 😀 Ein paar zähe Stellen halte ich (als Kingleserin) aus.

    Sehr schön rezensiert, ich habe richtig gemerkt, wie es dir die Gänsehaut aufgestellt hat.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    Reply
    • Kitty 9. April 2016 at 16:35

      *lach* mademyday. 🙂 Als Kingleserin bist du diese "gewissen Stellen" echt gewohnt, da hast du Recht. 😉 Mal im Ernst: Ich kann mir schon gut vorstellen, dass du es mögen wirst. Es ist so herrlich düster und spooky. Und mal ehrlich: Der Junge auf dem Cover hat doch echt was gruseliges, oder?
      Danke Liebes. :*

      Reply
    • Nicole Wagner 10. April 2016 at 7:21

      So gruselig finde ich den Jungen gar nicht. Andrerseits, ich sitz hier bei Tageslicht und habe das Cover immer nur am Bildschirm gesehen. Mal schauen, wie es in der Realität auf mich wirken wird. 😀 Wobei, ich mag Gesichter auf Büchern ohnehin nicht, die haben allesamt einen gewissen Gruselfaktor …

      Reply
  • Silke T. 9. April 2016 at 19:13

    Hallo Kitty,

    da das Buch gestern bei mir eingezogen ist, musste ich gerade mal lesen kommen, wie du es fandest. Jetzt bin ich noch mehr gespannt darauf! Mal schauen, wann ich dazu komme, es zu lesen. 😉

    Ein schönes Wochenende und LG

    Silke

    Reply
    • Kitty 11. April 2016 at 20:49

      Ich hoffe sehr,dass es dir ebenso gut, wenn nicht sogar noch besser gefallen wird. Es hat echt einen ziemlich hohen Gruselfaktor, wie ich finde. 🙂
      Viel Spaß mit dem Buch.
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • Jacqueline Oestringer 9. April 2016 at 20:21

    Huhu Kitty,

    Ich war bislang zwiegespalten, da die Meinungen doch recht auseinander gehen. Wenn ich jedoch deine Rezi so lese -mit dem Hintergrundwissen, dass wir 2 doch recht ähnliche Sachen lesen- , dann muss das Buch wohl direkt wieder auf meine WuLi 🙂

    LG und einen schönen Abend an Dich 😘
    Jacqueline

    Reply
    • Kitty 11. April 2016 at 20:51

      Da lastet ja jetzt ein enormer Druck auf mir. 😉 Jetzt habe ich ein bisschen Angst davor, wenn es dir vielleicht doch nicht so gut gefallen sollte…
      Aber da ich ein positiv denkender Mensch bin und auch das Gefühl habe, wir haben einen recht ähnlichen Geschmack, sage ich jetzt einfach mal, dass es auf deiner WuLi gut aufgehoben ist. 🙂
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • Nadine Reich 10. April 2016 at 9:37

    Hallöchen 🙂
    Deine Rezension hat mich jetzt echt neugierig gemacht und dein ausgewähltes Zitat macht mir regelrecht Angst 😀 Ich weiß nicht, ob ich sowas lesen könnte.
    Habe neulich aber die erste Folge der Serie gesehen und fand sie okay 🙂 Ich werd mir überlegen, ob ich mir das Buch hole oder nicht♥
    Liebste Grüße,
    Nadine

    Reply
    • Kitty 11. April 2016 at 20:53

      Welches von beiden macht dir denn Angst? :))
      Da hast du nur ein Zitat gesehen, welches echt spooky gewesen ist. Mir ging es (fast) das gesamte Buch über so. Ich bin doch so ein Schisser. 😉
      Ich habe, nachdem ich das Buch beendet hatte, auch in die Serie reingeschaut. Es ist echt genau so wie im Buch, nur dass ich mich beim Buch mehr gegruselt habe, als bei der Serie.
      Lies vielleicht mal in die Leseprobe rein und entscheide dann?
      GlG
      Kitty ♥

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.