Kittys kurze Kritik
Der Winter erwacht | Wenn der Sommer stirbt

Posted on 25. April 2016 by Dörte

C.L. Wilson – Der Winter erwacht

Original: The Winter King #1 
Mystral #1 | Bastei Lübbe | Autorin | Leseprobe | Kaufen

Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren ließ. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird …

»„Lerne das zu ändern, was du ändern kannst, und das hinzunehmen, was du nicht ändern kannst. Sei die Palme, die sich im Wind biegt, um dem Sturm zu widerstehen.“«
Zitat aus: „Der Winter erwacht“

Gefällt mir:

Zu allererst muss ich natürlich sagen, dass mir die Gestaltung des Covers zu unfassbar gut gefällt. Doch zu meiner großen Freude ist nicht nur das Äußere an diesem Buch ein Augenschmaus, sondern auch der Inhalt. Erst einmal befindet sich im Inneren eine Karte der beiden Königreiche Winterfels und Sommergrund. So kann man immer mal wieder nachschauen, wo sie sich gerade befinden und auch ansonsten das Land mal genauer unter die Lupe nehmen. Das Setting allgemein wurde von C.L. Wilson echt gut beschrieben und gab mir an manchen Stellen ein „Herr der Ringe-Flair„. Ich hatte alles vor Augen, das Eis, wie auch die Sonne, Die Menschen drumherum, die eine Rolle spielen und jene, die es nicht taten. Meine Sympathie galt Chamsin, während ich eine regelrechte Hasskappe gegen ihren Vater hatte. Aber dies ist augenscheinlich auch genau so gewollt und sehr gut umgesetzt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendjemanden kalt lässt, was Chamsins Vater ihr angetan hat und jeden Tag aufs Neue antut. Sie hat mir sehr Leid getan, und doch habe ich sie stets für ihre Stärke und ihren Mut bewundert.
Ihre Eheschließung mit dem Winterkönig war für mich auch plausibel. Ab diesem Moment nahm für mich die Geschichte noch einmal an Fahrt auf. Mir hat es sehr gut gefallen, wie die Autorin die Beziehung der Frischvermählten beschrieben hat, sowie das gesamte Drumherum: Kann man Chamsin vertrauen, oder sollte man es vielleicht besser sein lassen? Ist vielleicht sogar einer unten den engsten Vertrauten, die einem an den Kragen wollen? Diese Fragen hielten mich am Buch fest und ließen es mich Seite für Seite verschlingen. Es war spannend, aber doch auch hin und wieder romantisch.
Am Ende des Buches war ich sehr froh, den zweiten Band schon zur Hand zu haben.

Gefällt mir nicht:

Mir haben sich ein paar Stellen zu sehr in die Länge gezogen.
Bewertung:
Ich bin mit einem sehr schnellen Tempo durch die Geschichte gerast und sehr glücklich darüber, dass ich diesem Genre und vor allem diesem Buch eine Chance gegeben habe. Es ist spannend, absolut unvorhersehbar und an einigen Stellen ebenfalls romantisch. Diese ganzen Bausteine, gepaart mit einem sehr guten, flüssigen Schreibstil und man hält dieses wundervolle Buch in den Händen.

C.L. Wilson – Wenn der Sommer stirbt

Original: The Winter King #2
Mystral #2 | Bastei Lübbe | Autorin | Leseprobe | Kaufen
Erst seit wenigen Wochen herrscht Frieden zwischen den Reichen Sommergrund und Winterfels, besiegelt durch die Ehe von Sommerprinzessin Chamsin und Wynter Atrialan, dem Winterkönig. Doch der Frieden währt nicht lange. Zu Beginn des Krieges hat Wynter das Eisherz, die Essenz eines dunklen Gottes, in sich aufgenommen. Und diese Magie droht nun, ihn zu verschlingen und in einen Todesgott zu verwandeln, eine Bedrohung, schlimmer als alles, dem sich Sommer- und Winterländer je gegenübersahen …

»Besser, man stirbt mutig sein Schwert schwingend als ängstlich hinter seinem Schild kauernd.«
Zitat aus: „Wenn der Sommer stirbt“
Gefällt mir:
Ich kann es immer noch nicht glauben, mit was für einem rasanten Tempo es im zweiten und finalen Band der Mystral-Dilogie weiter geht. Dass mir dies gefallen hat, steht außer Frage. Nicht ein einziges Mal konnte ich zwischendurch Luft holen, denn egal, auf welcher Seite der Geschichte ich mich befand: Es geschah immer etwas. Vieles, womit ich nicht geahnt hätte, aber auch vieles, was ich mir genau so gewünscht habe. Trotz des, für mich eher untypischen, Genres bin ich gefesselt gewesen und habe nun Schwierigkeiten, meine Begeisterung in Worte zu fassen.
Insbesondere die Entwicklung von Chamsin ist richtig gut gelungen und auch glaubwürdig dargestellt. Die Beziehung zu ihrem Mann hat eine völlig andere Richtung angenommen, als sie es sich vorher gedacht hätte, was für mich noch ein großer Pluspunkt gewesen ist. Ich habe die Emotionen der Zwei gespürt und war sogar selbst  ein bisschen in den König verliebt.
Welche Überraschungen dieser zweite Band noch zu bieten hatte, war enorm spannend zu lesen. Am Ende war ich auf der einen Seite froh darüber, wie es gekommen ist, aber auf der anderen Seite auch traurig, weil ich die fantastische Welt wieder verlassen musste.

Gefällt mir nicht:

Mir gefällt alles!
Bewertung:
Wow! Das ist wohl das Wort, mit dem sich diese Dilogie am Besten beschreiben lässt. Ich hätte niemals für möglich gehalten, dass ich so gefesselt und so mitten in dieser Geschichte sein werde. Die Welt drumherum ist super gezeichnet, die Protagonisten hat man vor Augen und von der Spannung, bei den vielen Wendungen fange ich gar nicht erst an. Für mich war dieser Ausflug in ein anderes Genre ein wahrer Genuss, den ich ab jetzt noch häufiger erleben möchte.
Für alle Fantasyfans, die auch gern ein bisschen Romantik dabei haben, ein absolutes Muss!

Habt einen wundervollen Tag, ihr Lieben. ♥

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.