Kurz-Rezension:
Jussi Adler Olsen – Erbarmen

Posted on 18. Januar 2016 by Dörte

 
 Sonderdezernat Q #1 | 421 Seiten |  dtv | Autor

Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?«
Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.
Wer sind die Täter?
Was wollen sie von dieser Frau?
Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?

 

Im Vordergrund diesen Thrillers stehen meines Erachtens auf jeden Fall die Ermittler. Da wäre der eher gemütliche Carl Mørck und sein Assistent Haefz-el-Assad, der im Grunde genommen gar nichts mit Polizeiarbeit am Hut hat. Gerade diese Konstellation hat mich auf ganzer Linie überzeugen können, da es “ so etwas“ in meinen Augen noch nicht gegeben hat.
Der Autor nimmt sich wahnsinnig viel Zeit, um seinen Lesern insbesondere diese zwei Figuren näher zu bringen und schweift somit auch gerne mal von eigentlichen Plot ab. Da werden viele Beziehungen der einzelnen Charaktere bis ins kleinste Detail beschrieben, was dem Fall an sich leider ganz und gar nicht gut getan hat, aber dazu werde ich später näher drauf eingehen.
Die Geschichte, wie es dazu kam, dass sich ein Mørck auf einmal im Keller wieder findet, hat mich ziemlich wütend gemacht. Wie die anderen Kollegen mit eben diesem Protagonisten umgegangen ist, empfand ich als äußerst frech.
Sie hatte auf dem Fußboden gelegen und an Bücher gedacht. Das tat sie oft, um nicht an das Leben zu denken, das sie hätte führen können, wenn sie eine Wahl gehabt hätte. Wenn sie an ihre Bücher dachte, tauchte sie ein in eine vollständig andere Welt.
In Erbarmen geht es nicht nur um den einen Fall, der weit zurück liegt, sondern ebenfalls auch noch um diverse andere Baustellen. Dies hat mich ziemlich oft durcheinander gebracht und sorgte dafür, dass der eigentliche Plot zum Stillstand kam und sich leider Langeweile bei mir einstellte. Mir fehlte bei diesem Thriller allgemein das Tempo und auch eine Spannung, wie ich sie bei Thrillern schlicht erwarte, wollte sich erst auf den letzten Metern einstellen. Es wurde mir zu viel Zeit in die Beschreibung der Charaktere investiert und die, wie oben schon erwähnt, vielen zusätzlichen Baustellen, ließen generell überhaupt kein Tempo aufkommen.
Was mir hingegen richtig gut gefallen hat, sind die verschiedenen Perspektiven, in denen dieser Thriller erzählt wurde. Man bekommen einen ziemlich guten Einblick in die Entführte und sympathisiert auch richtig gut mit den Ermittlern. Auch der Plot hat mir sehr gut gefallen. Diese Idee erinnert mich ein wenig an Cold Case und diese Serie gefällt mir sehr.
Leider bin ich schon ziemlich schnell dahinter gekommen, wie sich alles auflösen würde. Die Gründe der Tat setzten sich sehr rasant in  meinem Kopf fest und ich muss sagen, dass ich enttäuscht war, als ich las, dass sich all meine Gedanken bewahrheiteten.
Sie sah hinüber zu dem, was sie für Glasscherben oder Bullaugen hielt, und versuchte, gelassen auszusehen.
„Bitte, habt Erbarmen“, flüsterte sie ganz leise ins Dunkel.
Erbarmen hat mich leider schon ziemlich enttäuscht. Ich hatte höhere Erwartungen, dachte, ich hätte mit diesem Titel einen rasanten, spannenden Thriller in den Händen, doch leider habe ich mich getäuscht. Bis auf die wirklich guten Figuren, die für mich etwas Besonderes sind, konnte mich die Geschichte in der Umsetzung nicht überzeugen. Es fehlte mir vor allen Dingen das Tempo. Außerdem war mir die Geschichte zu vorhersehbar.
**************************************************************************************************************************************

 

Die Reihe: Erbarmen | Schändung | Erlösung | Verachtung | Erwartung | Verheissung | Selfies

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

16 Comments

  • Nellys Leseecke 18. Januar 2016 at 23:06

    Huhu,
    eine schöne Rezension 🙂
    Die Reihe steht schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste. Schon alleine, weil die liebe Lotta ein so großer Fan ist. Allerdings ist es echt schade, dass du dieses Mal ein wenig enttäuscht warst 🙁

    Alles Liebe, Nelly

    Reply
    • Kitty 20. Januar 2016 at 13:05

      Ja, eben genau weil Lotta so unfassbar begeistert ist, musste ich die Reihe einfach auch beginnen. Blöderweise empfand ich, wie man unschwer erkennen kann, den ersten Band allerdings eher als langweilig, denn als spannend. Die Figuren sind allesamt super, da kann man echt nichts sagen, aber das Tempo, nun, das lässt leider zu wünschen übrig. Nichts desto trotz werde ich der Reihe noch eine Chance geben. Der zweite Band liegt schon hier und wartet nur darauf gelesen zu werden. 🙂
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
    • Nellys Leseecke 21. Januar 2016 at 15:03

      Gestern stand ich gefühlte Ewigkeiten in der Buchhandlung vor dem Buch. Aber irgendwie konnte ich mich nicht dazu durchringen, es auch zu kaufen. Den Ausschlag hat wohl jetzt meine Mum gegeben, die meinte, dass sie jetzt auch nicht vom Hocker gerissen wurde von dem Buch.
      Ich glaube ich warte mal ab, was du zu Teil 2 sagen wirst 😀

      Alles Liebe, Nelly

      Reply
    • Kitty 22. Januar 2016 at 11:21

      Es soll ja von Buch zu Buch besser werden. Das hat mir bislang jeder gesagt, der mit der Reihe angefangen hat. Ich mache mir da mal ein Bild von und berichte dann. 😉

      Reply
  • Alexander Diers 19. Januar 2016 at 8:40

    Huhu Kutty,

    danke für deine Verlinkung 🙂
    Mein Blogtitel ist allerdings mit Absicht "falsch geschrieben", denn "Diers" ist mein Nachname 😉

    Deine Rezension finde ich auch super!
    Der zweite band war für mich nicht unbedingt besser als der erste, dafür aber der dritte. Der war echt klasse 🙂

    Viel Spaß dennoch beim zweiten Band und bis bald
    Alex

    Reply
    • Kitty 20. Januar 2016 at 13:07

      Oh Gott, das tut mir total Leid! *schäm* Ich habe es gleich noch geändert. Habe mich schon gewundert, warum das so geschrieben ist, war aber der Meinung, es trotzdem so übernommen zu haben. Schande auf mein Haupt! 😉
      Ich habe schon häufiger gehört, dass insbesondere der dritte Band richtig gut sein soll. Jetzt bin ich natürlich neugierig. Hm. Den zweiten Band habe ich hier liegen, ich habe allerdings keine Ahnung, wann ich ihn lesen werde und, ob ich den dritten hinterherschiebe, wenn mir der zweite auch nicht so zusagen sollte. Lassen wir uns überraschen, nicht? 😉
      Danke schön. 🙂
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
    • Alexander Diers 20. Januar 2016 at 19:42

      Ist doch kein Problem, hab oben ja auch "Kutty" geschrieben :S
      Den dritten kann ich dir halt am ehesten empfehlen von allen drei, die ich bisher kenne 😀
      Bis bald
      Alex

      Reply
    • Kitty 20. Januar 2016 at 21:12

      :)) Das ist mir gar nicht aufgefallen. 😉 Ist aber auch nicht weiter wild. 🙂

      Reply
  • Janine B. 19. Januar 2016 at 14:35

    Liebe Kitty,
    ja es freut mich mich sogar, dass du mich verlinkt hast, vielen herzlichen Dank. ♥ Ich habe dich in meiner Rezension nun auch noch nachträglich bei drei Sternen verlinkt. 🙂

    Das Buchzitat ist ja toll – kann mich auch noch gut daran erinnern. 😉

    Weil du geschrieben hast, dass sehr viel auf die Ermittler eingegangn wird … ja, das bleibt größtenteils auch in den folgenden Bänden so. Carl, Assad und später auch Rose, haben eine sehr interessante Vergangenheit/Geschichte zu erzählen und ich persönlich freue mich jedes Mal aufs Neue, wenn ich von den bekannten Charakteren lese, denn die Geheimniskrämerei, die der Autor um die Figuren macht, finde ich sehr spannend.^^ Nichtsdestotrotz kommt der jeweils aktuelle Fall meines Erachtens nie zu kurz. Mir gefällt diese Mischung immer sehr gut.

    Ich wünsche dir viel Spaß mit Band 2, für mich war er allerdings der bisher schwächste Band …

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    Reply
    • Kitty 20. Januar 2016 at 13:10

      Danke auch dir fürs Verlinken. ♥
      Ich frage lieber vorher nach, damit ich es noch ändern kann, falls mal jemand etwas dagegen haben sollte. Da bin ich auf jeden Fall auf der sicheren Seite. 🙂
      Au weia. Echt? Der zweite Band ist der Schwächste? Bitte nicht! Ich glaube, wenn mir dieser jetzt auch zu langweilig ist, dann werde ich den dritten garantiert nicht mehr lesen. Zwar gefallen mir die Figuren echt total, aber das Drumherum muss für mich trotzdem stimmen. Angst! 😉
      Schauen wir mal.
      Dass sehr viel auf die Ermittler eingegangen wird, würde mich nicht sonderlich stören, wenn dadurch der Fall nicht so in den Hintergrund geraten würde. Denn das habe ich leider so empfunden. 🙁 Ich lasse mich allerdings gerne noch positiv überraschen, was die anderen Bände angeht. 🙂
      Hab einen schönen Tag.
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
    • Janine B. 20. Januar 2016 at 15:08

      Also von mir aus darfst du mich jederzeit gerne verlinken, auch ohne nachzufragen, ich habe da nichts dagegen. 😉 Kann dich aber verstehen, es kann ja immer sein, dass es jemand nicht möchte … (Ist mir sogar schon einmal passiert!)
      Oje, nein, ich wollte dich jetzt echt nicht entmutigen wegen "Schändung". Mir und Julia(s Sammelsurium) hat es nicht so gut gefallen wie die anderen Bände, aber Andrea (LeseBlick) fand Band 2 zum Beispiel wiederum am besten. Es ist ganz unterschiedlich. Ein eigenes Bild davon machen ist wohl immer noch am besten. 🙂

      Wünsche dir eine gute Restwoche,
      alles Liebe ♥,
      Janine

      Reply
    • Kitty 20. Januar 2016 at 21:12

      Mach dir keine Sorgen. Ich werde Schändung trotzdem lesen, auch wenn ich jetzt ein bisschen Angst davor habe. 😉 Du hast schon Recht: Jeder hat einen anderen Geschmack, also ist es wirklich besser, wenn ich mir selbst ein Bild davon mache. habe das gerade erst bei Das Feuerzeichen gesehen, was total abgefeiert wird, mit dem ich aber nicht so richtig was anfangen konnte. Wie gut, dass wir alle nicht dasselbe mögen, wäre ja langweilig. 😉
      Echt? Ist dir passiert? oO Hat die betreffende Person auch gesagt, was sie daran stört?
      Danke, das wünsche ich dir auch.
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
    • Janine B. 22. Januar 2016 at 20:02

      Das wäre wohl wirklich fad, wenn wir alle dasselbe gut finden würden, stimmt. Also bitte gehe ganz unvoreingenommen an "Schändung" heran. 😉

      Ja, vor ein paar Monaten, ich glaube, das war bei dem Buch "Der namenlose Tag" von Friedrich Ani. Die Person führt diesen Blog scheinbar nur für sich selbst und hat auch kein Interesse an Kommentaren. Da sie das aber nirgendwo geschrieben hat, und ich ihr mit der Verlinkung eigentlich eine Freude machen wollte, habe ich sie verlinkt und ihr das dann per Mail mitgeteilt und dann kam nur eine total genervte Antwort, vonwegen, dass ich das auf der Stelle rauslöschen soll, und dass man normalerweise VORHER fragt, bevor man es macht … Tja. Und ich habe mich dann entschuldigt, es wieder rausgelöscht und ihr gesagt, dass ich nur nett sein wollte … aber darauf habe ich dann keine Antwort mehr bekommen.
      Verstehe ich auch nicht, warum man da so vehement dagegen sein kann …

      Alles Liebe ♥,
      Janine

      Reply
    • Kitty 25. Januar 2016 at 12:47

      Hm, das ist aber schon etwas seltsam. Mir fällt gerade ein: Ich frage irgendwie auch immer erst, wenn ich schon die Verlinkung drin habe. Vielleicht sollte ich das auch lieber vorher schon machen? *Kratz am Kopf*

      Reply
    • Janine B. 26. Januar 2016 at 14:53

      Ja, hab ich mir auch gedacht. Aber ich kenne diese Person auch aus anderen Netzwerken (LB und WasLiestDu) und da war sie eigentlich auch immer recht eingebildet, griesgrämig und unfreundlich. Ich dachte mir, es geht ihr vielleicht nicht gut und mache ihr damit eine Freude, aber Fehlanzeige …
      Im Normalfall kommt das wohl auch nicht vor. Ich glaube nicht, dass du in Zukunft unbedingt vorher fragen musst. Das bei mir war wohl eher eine Ausnahme.

      Reply
    • Kitty 1. Februar 2016 at 10:51

      Ich habe jetzt auch eine, ich nenne es mal, schlechte Erfahrung, gemacht und werde ab sofort auf jeden Fall vorher nachfragen, damit mir das nicht noch mal passiert.
      Ich verstehe nicht, wie man so unfreundlich sein kann, wie du es beschreibst. Da möchte man einfach nur nett sein und bekommt dann so eine Breitseite. -.-

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.