Book Misery #12

Posted on 29. September 2015 by Dörte

Wenn Buchblogger zu Dieben werden

 

Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich dachte echt, dass es vielleicht nicht mehr vorkommt, aber ich habe mich leider getäuscht…

Bevor ich anfange meine Meinung zu diesem Thema kundzutun, möchte ich euch vorwarnen, dass ich hier nichts beschönige und auch kein Blatt vor den Mund nehme. Dieses Thema macht mich einfach wahnsinnig wütend…
Letzte Woche erreichte mich eine Email, in der mir mitgeteilt wurde, dass gleich zwei Blogs eine meiner Rezis übernommen haben. Damit möchte ich nicht sagen, dass sie meine verlinkt, oder Auszüge davon verwendet haben. Nein. Sie wurden

Eins zu Eins

übernommen!
Ich habe auf der Arbeit gestanden und mir die Blogs angeschaut. Völlig perplex. Ich konnte es absolut nicht verstehen und auch irgendwie nicht glauben, obwohl ich es ja mit eigenen Augen gesehen habe. Hier und da wurde noch was hinzugefügt. Bei der einen Bloggerin fand ich vor meiner Rezension noch einen Auszug zur Autorin, (Der garantiert auch nur mit Copy und Paste seinen Weg dorthin gefunden hatte.) und die andere Bloggerin hatte anstatt wie ich fünf, einen Stern weniger gegeben. Nichts desto Trotz merkte ich, wie das alles langsam aber sicher bei mir ankam. Wie ich verstand, dass ich tatsächlich beklaut wurde. Da stand mein Text. Selbst meine ausgewählten Zitate hatten ihren Platz gefunden und der Aufbau war ebenfalls derselbe. Ich muss sagen, ich war kurz davor meine Beste anzurufen, denn diese arbeitet bei einem Anwalt. Denn auch,wenn viele meinen, dass ist doch nicht weiter wild. Ihr täuscht euch! Wenn man einen Text als seinen eigenen ausgibt, dann ist das eine

 

Urheberrechtsverletzung!

Und man macht sich strafbar!
Zudem finde ich es einfach nur total dreist und frech! Wer weiß? Vielleicht haben besagte Blogger das Buch ja vom Verlag bekommen, aber keine Lust gehabt, ihre Gedanken selbst zu verfassen? Natürlich macht es schon einen Unterschied, ob man wie ich zum Beispiel, auch mal an die zwei Tage an einer Rezension sitzt, weil einem einfach die Worte fehlen, oder man mal eben schnell eine andere kopiert und bei sich einfügt. Mir wird schlecht bei dem Gedanken daran, dass diese vielleicht auch noch Lob für ihre „toll geschriebene Rezension“ bekommen haben. Es stimmt mich ärgerlich, wenn ich daran denke, dass sie nicht nur ihre Leser und mich vera*scht haben, sondern ebenfalls die Verlage an der Nase herumführen. Es gibt so viele ehrliche Blogger, die viel Herzblut in ihren Blog und in ihre Rezensionen hineinstecken, aber vielleicht wegen solchen, sorry, Idioten vielleicht auch mal abgelehnt werden, da das Kontingent erschöpft ist, oder sie erst überhaupt keine Chance bekommen, da sie noch „klein“ sind. Wie kann es sein, dass jene, die Unehrlichen die Lorbeeren einstecken, für etwas, das sie noch nicht mal selbst verfasst haben?!

Schämt ihr euch nicht?!

Das Traurige an dieser Sache ist, dass ich nicht die Einzige bin, die es getroffen hat. Einer der Blogs bestand tatsächlich ausschließlich aus geklauten Rezensionen. Da wurde mal hier eine Rezension kopiert und dann mal auf einer anderen Seite. Es sind so unglaublich viele Blogger betroffen. Ich verstehe einfach nicht, wie man so etwas machen kann. Ihr?
Wisst ihr, ich habe absolut nichts dagegen, wenn man mich verlinkt. Wenn einem gefällt, was ich zu dem und dem Buch geschrieben habe, dann ist es für mich auch kein Problem, wenn man mich zitiert, aber ich möchte dann schon vorher informiert und auch im Beitrag verlinkt werden. Das gehört sich meiner Meinung nach einfach so.
Man kann sich gerne Inspirationen auf anderen Blogs holen, es aber doch nicht einfach kopieren und als sein Werk ausgeben!

************************************************************************************************

 
Das war leider nicht der einzige Aufreger. Letzte Woche erreichte mich eine Whatsapp Nachricht von einer von mir sehr geschätzten Blogger-Kollegin/Freundin. Sie meinte, sie weint gleich und hat mir einen Screenshot geschickt. Ich wusste erst gar nicht was sie meinte, bis sie mir sagte, dass es sich bei diesem Screenshot nicht um ihren Blog handelt. Da war ich erneut geschockt. Denn es sah schon ziemlich nach ihren Blog aus.

Was war passiert?

Meine Bloggerfreundin wurde kopiert und das schon ziemlich dreist, denn ihre Rezensionen sind komplett anders aufgebaut, was ich bei anderen so noch nie gesehen hatte. Ebenfalls das Farbschema wurde übernommen. -.-

Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber wenn ich irgendetwas an einem Blog toll finde und das auch gerne hätte, dann frage ich, ob es okay ist, wenn ich das auch bei mir einbaue. Meine Navbar zum Beispiel, die habe ich bei Lotta gesehen und da habe ich gefragt, ob es für sie okay ist, wenn ich das „nachmache“. Klar, es schaut nicht genau so aus, wie bei ihr, schließlich haben wir auch ein anderes Farbschema und allgemein ein anderes Design, aber trotzdem frage ich vorher.

Ebenso verhielt es sich mit meiner Knaur. Challenge. Die Idee dazu ist mir nur gekommen, weil ich bei der Blanvalet Challenge mitgemacht hatte und mir dachte, dass man das doch auch mit einem anderen Verlag machen könnte. Aber bevor ich mich an die Planung gemacht habe, habe ich erst einmal bei den anderen nachgefragt, ob sie was dagegen haben. Zudem habe ich auch absichtlich meine Challenge ein bisschen anders gemacht, eben weil ich die Idee nicht eins zu eins übernehmen wollte.

Es schickt sich einfach unter Bloggern, dass man zusammen arbeitet. Das man sich respektiert, einander hilft. Und nicht, das einer dem anderen nichts gönnt, Missgunst aufkommt und man anschließend auch noch bestohlen wird.

 

Leute, das geht einfach nicht!

 
Ich weiß noch genau, wie ich angefangen habe, damals, als ich noch nicht mal wusste, was HTMLs sind und dementsprechend auch nicht, wie ich sie benutzte.

Ich hatte keine Ahnung, wie ich am besten eine Rezension schreiben und wie ich meinem Blog eine persönliche Note verleihen sollte. Dennoch habe ich einfach drauflos geschrieben. Wenn ich Fragen hatte, habe ich eben jemanden gefragt, der mehr Ahnung hat und bin damit immer gut gefahren. Ich wurde super in den Kreis der Buchblogger-Familie aufgenommen und all diese Freundlichkeit, all diese Hilfe gebe ich gerne an alle weiter, die wie ich damals, heute am Anfang stehen. Wer mich kennt weiß, das ich die Letzte bin, die nein sagt, wenn mich irgendwer etwas fragt, wenn jemand Hilfe beim Design, oder bei was auch immer benötigt. Aus (nicht nur) diesem Grund, hat es mich auch so traurig gemacht bestohlen zu werden. Es ist einfach das Letzte und bei weitem das Schlimmste, was man einem Blogger antun kann! Hört auf damit! Schreibt eure eigenen Meinungen! Findet euren ganz eigenen Weg! Oder tippt ihr vielleicht auch ein Buch ab, schickt es zu einem Verlag und gebt es als euer Werk aus? Nein?! Na bitte! Das ist nämlich genau dasselbe!

************************************************************************************************


Abschließend

möchte ich sagen, dass beide Blogs mittlerweile gelöscht sind, eine der Bloggerinnen aber bereits einen neuen eröffnet hat.
Ich muss an dieser Stelle noch einmal drauf hinweisen, dass die nette Kitty auch ihre Krallen ausfahren kann. Sobald ich erneut eine meiner Rezensionen auf einem anderen Blog finden werde, werde ich dies, wenn keine Einsicht kommt, zur Anzeige bringen! Wie schon erwähnt, arbeitet meine beste Freundin in einer Anwaltskanzlei und ich werde mich nicht scheuen, dies zu meinen Gunsten zu verwenden. Denn es handelt sich bei einem solchen Diebstahl um eine Urheberrechtsverletzung, bei deren Verstoß man nicht gerade billig davon kommt.
Da fällt mir ein: Die besagten Blogs hatten noch nicht mal ein Impressum, was allerdings in absolut jeden Blog gehört und zwar vollständig.

************************************************************************************************

 
Natürlich interessiert es mich brennend, was ihr zu diesem Thema sagt.
Seid ihr auch betroffen? Oder habt ihr vielleich gar nichs davon mitbekommen? 
 

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

18 Comments

  • Sabrina Kammer 30. September 2015 at 5:37

    Hallo

    Ich habe das Thema in den letzten Tagen immer wieder gesehen und daher auch verfolgt. Es ist unendlich traurig, dass es Menschen gibt, die unser Herzblut ausnützen und die Rezensionen als ihre eigenen ausgeben 🙁 Ich kann nicht verstehen, wie man so etwas machen kann!
    Mir würde es nie in den Sinn kommen, die Rezi von einem anderen Blog zu klauen – denn was habe ich davon? Ich möchte meine eigene Meinung kundtun, möchte den Lesern sagen, was ICH von dem Buch halte, nicht was andere dazu denken. Natürlich können Meinungen ähnlich sein, das ist ganz klar. Aber dann kann man ja die eigenen Worte benutzen…

    Ich hoffe wirklich, dass diese Menschen zur Vernunft kommen! Bisher weiss ich nicht, ob eine meiner Rezis geklaut wurde – ich habe es ehrlich gesagt noch nicht überprüft… Ich weiss nicht, ob mich das an meiner Freude am Bloggen hindern würde.

    Ich hoffe sehr, dass deine Rezis nicht mehr geklaut werden und drücke dir die Daumen.

    Liebe Grüsse
    Sabs

    Reply
    • Kitty 1. Oktober 2015 at 10:13

      So gehts mir auch. Ich verstehe das einfach nicht. Vielleicht haben sie echt gedacht, "dass das ja nicht so schlimm ist", allerdings gibt es diesen Spruch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!. *seufz*
      Mal schauen, ob das Thema jetzt endlich mal im Sande verläuft. Ich habe echt keine Lust noch eine meiner Rezensionen irgendwo anders zu entdecken. Der Schock vom letzten Mal ist noch nicht ganz überwunden.
      Danke schön. 🙂
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • Steffi Fu-Ka 30. September 2015 at 6:21

    Huhu,

    leider hast du überall Deppen, die sich nicht an die Regeln halten. Ich habe auch vor ein paar Tagen auf einem anderen Blog einen ähnlichen Beitrag gelesen. Auch diese Bloggerin wurde kopiert.

    Natürlich ist es sehr ärgerlich, wenn solche Sache passieren und man fühlt sich dabei nicht gut.
    Leider muss man damir immer rechnen, wenn man etwas online stellt, dass andere es mit dem Urheberrecht nicht so genau nehmen bze. sich nicht bewusst sind, was sie da eigentlich tun.

    Ich bin nur froh, dass es in diesem Fall rausgekommen ist und die community diesbezüglich zusammenhält. Es macht mich Stolz Teil von etwas zu sein, dass so toll untereinander kommunizoert – von besagten schwarzen Schafen mal angesehen.

    Ich hoffe einfach für dich, dass du in Zukunft eine solche Erfahrunf nicht mehr machen musst.

    LG
    Steffi♥

    Reply
    • Kitty 1. Oktober 2015 at 10:16

      Ich glaube die meisten Blogger, ob sie nun betroffen waren oder nicht, haben dazu einen Beitrag verfasst. Es sind auch echt viele gewesen, bei denen geklaut wurde. LEIDER! Ich kann es echt nicht verstehen, wie man so was machen kann. Das ist schon kriminell!
      Stimmt. Ich habe mich echt überhaupt nicht gut gefühlt. War stock sauer und habe eben auch an die anderen gedacht, die betroffen waren. Es sind ja nicht "nur" wir Blogger, sondern ebenfalls die Verlage und wenn letztere raus bekommen, dass es immer noch schwarze Schafe gibt, dann unterstützen sie die ehrlichen Blogger bestimmt irgendwann nicht mehr. 🙁
      Ein wirklich schöner Satz! Ich bin auch stolz, ein Teil von dieser großartigen Community zu sein. Ohne diesen Zusammenhalt hätte ich den Reziklau überhaupt nicht mitbekommen. Ich wurde drauf hingewiesen, ansonsten wäre das echt an mir vorbei gegangen.
      Danke schön. Das hoffe ich für dich auch. 🙂
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • Lasszeilensprechen Ayleen 30. September 2015 at 6:27

    Hello,

    ich verfolge deinen Blog regelmäßig und bin richtig geschockt. Das Wort "dreist" trifft es leider noch nicht mal. Ich weiß nicht wie Menschen auf so eine Idee kommen. Anscheinend waren die Kopierer ja nicht allzu intelligent, wenn sie Texte 1:1 kopieren und deren Täuschung soo offensichtlich sind. Ich habe bisher nichts mitbekommen, aber mein Blog hat auch nicht deine Reichweite. Ich kann deine Wut gut verstehen, und würde auch zu drastischeren Mitteln greifen. Beim Lesen wollte ich auch die ganze Zeit wissen, um welche Blogs es sich handelt, aber du hast ja geschrieben, dass es sie nicht mehr gibt. Wenn ich wüsste, wer hinter den besagten Blogs steckt, würde ich mir gerne die Mühe machen, die Verlage anzuschreiben, damit sie eine "rote Bloggerliste" erstellen können. Es ist ja ganz offensichtlich, dass hier nur Rezensionsexemplare angegriffen werden – vermutlich im großen Stil, weil wer seine Bücher liest, kann gar nicht so viele anfordern. Richtig schlimm finde ich das, weil die Verlage und auch Autoren so lieb ihre Bücher hergeben, dafür dass man sie einfach ehrlich liest und bewertet. Dann noch die Arbeit eines anderen zu klauen (Lesezeit, sich Gedanken machen und eine fundierte Rezension schreiben)… ahh das ist schon kriminell. Ich freue mich wirklich auf die Buchmesse nächsten Monat, ich hoffe nur, da laufen die besagten Leute nicht auch noch rum….

    Kopf hoch und ganz liebe Grüße,
    Ayleen
    http://lasszeilensprechen.blogspot.de/

    Reply
    • Kitty 1. Oktober 2015 at 10:19

      Ich glaube die Reichweite war in diesem Fall egal. Meines Wissens hat es auch "kleinere Blogs" getroffen, aber da ich mir da nicht mehr hundert Prozent sicher bin, möchte ich natürlich auch nichts falsches sagen.
      Selbst wenn die Blogs noch online wären, hätte ich die Links nicht öffentlich gemacht. Ich weiß nicht, das ist einfach nicht meins. Ich bin einfach viel zu nett – kann aber auch anders. 😉
      Das mit der roten Bloggerliste ist eine gute Idee. Denn selbst wenn die schwarzen Schafe ihre Blogs löschen und einen neuen erstellen: Die Adresse, wo die RezEx hingeschickt werden, bleibt ja immer gleich.
      Du sagst es richtig: Ich finde es auch kriminell!
      Ich freue mich auch schon. Vielleicht sehen wir uns ja? 🙂
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • Anna Diaries 30. September 2015 at 8:38

    Hallo Kitty,

    erst mal: Das tut mir schrecklich Leid! Ich sehe an deinen Rezensionen wie viel Arbeit und Mühe du dir damit machst. Ich liese sie unheimlich gerne, vorallem wenn wir gerade das selbe Buch lesen und ich einfach nicht weiß, wie ich meine Meinung in Worte fassen soll. Du inspirierst mich dann quasi zu den Worten, findest immer noch Kleinigkeiten, die mir nicht aufgefallen sind und es macht einfach Spaß hier zu lesen.

    Meine Meinung zu dem Thema ist ganz eindeutig: Es stinkt! Es ist unfair! Und es sollte einfach nicht passieren. Nicht nur, dass es illegal, Diebstahl und kriminell ist, nein… Das alleine ist ja nur die Seite des Gesetzes. Es geht einfach darum, dass es menschlich nicht okay ist. Wie ich oben gesagt habe, lese ich viele Rezensionen und so kommen mir Ideen für die, die ich schreiben muss, denn jeder hat so seine Punkte, die ihm auffallen und das ist super interessant. Aber deswegen kopiere ich doch nicht gleich die komplette Rezension oder gar nur einen Satz darauf. Das geht gar nicht.

    Es macht mich unheimlich traurig so etwas zu sehen und es tut mir im Herzen weh, weil viele meiner Bloggerfreunde bisher davon betroffen waren. Ich zum Glück nicht, aber ich wüsste nicht wirklich wie ich damit umgehen würde. Anwalt ist denk ich mal eine gute Idee, vorallem weil du es nun angekündigt hast. Hoffen wir mal, dass die Damen und Herren, die meinen klauen zu müssen, dies nun auch lesen.

    Lg Anna
    http://www.the-anna-diaries.de

    Reply
    • Kitty 1. Oktober 2015 at 10:23

      Danke, Liebes. 🙂
      Ich brauche echt extrem lange beim Erstellen meiner Rezis. Klar, bei den einen geht es vielleicht dann doch ein bisschen schneller, aber meist sitze ich an die zwei Stunden, wenn nicht sogar noch länger an einer dran. Für ein Buch habe ich letztens sogar mehrere Tage gebraucht, weil mir einfach die richtigen Worte gefehlt haben. Da wurde hier mal wieder was gelöscht, da mal was hinzugefügt. Bis ich zufrieden war, nun, das hat echt ewig gedauert. 😉 Umso stinkiger wurde ich natürlich als ich drauf aufmerksam gemacht wurde, dass sich hier "bedient" wurde. -.-
      Vielen Dank für deine lieben Worte! Genau weil ich eben anderen die Bücher näher bringen möchte, mache ich das hier überhaupt alles. Es freut mich zu hören, dass ich dich sogar inspiriere. Vielen, vielen Dank! :-*
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • Ascari 30. September 2015 at 9:55

    Hey 🙂

    Ich habe bei mir auch einen Beitrag zu dem unschönen Thema veröffentlicht, weil ich ebenfalls betroffen war … In den Kommentaren haben wir dann spekuliert, warum jemand so etwas macht und das Ergebnis war alles andere als schön. Anscheinend geht es denn Rezidieben wirklich darum, Rezi-Exemplare abzugreifen und diese anschließend zu Geld zu machen. Ich verstehe zwar nicht, wie man auf so eine abstruse Idee kommen kann, denn wirklich reich wird man nicht damit (Schon gar nicht wenn man sieht, zu welchen Preisen Bücher auf dem Flohmarkt verkauft werden), aber eine andere sinnvolle Erklärung haben wir nicht gefunden.

    Nichtsdestotrotz ist und bleibt es unfair gegenüber den Bloggern, die sich wirklich die Arbeit antun, ein Buch zu lesen und zu rezensieren. Letztendlich sind es nämlich genau die, die irgendwann einmal damit auf die Nase fallen werden, obwohl sie gar nichts dafür können. Denn sollte das Beispiel Schule machen, kann ich mir gut vorstellen, dass die Verlage irgendwann davon absehen werden, Rezi-Exemplare an Blogger zu vergeben.

    Liebe Grüße
    Ascari

    Reply
    • Kitty 1. Oktober 2015 at 10:27

      Den Beitrag muss ich mir unbedingt auch noch durchlesen, denn er ist irgendwie an mir vorbei gegangen, aber das wird auf jeden Fall noch nachgeholt!
      Stimmt. Der Gedanke mit dem Geldmachen ist mir noch gar nicht gekommen. ich finde es ja schon kriminell zu klauen, aber dann auch noch mit den erschlichenen RezEx Geld machen?! Geht ja mal gar nicht!
      Das ist auch meine Befürchtung, dass die Verlage dann eben irgendwann keine Lust mehr haben, die ehrlichen Blogger zu unterstützen. Besonders die Kleineren haben es da natürlich nicht leicht erst mal überhaupt in das "Netz" aufgenommen zu werden, weil sie durch solche "schwarzen Schafe" natürlich erst mal genau unter die Lupe genommen werden, wenn überhaupt. Und dann zu beweisen, dass man nicht so dieser "Randgruppe" gehört. Wenn es überhaupt so weit kommt. Ich kann mir auch vorstellen, dass die Verlage irgendwann gar keine Reaktion bei neuen Bloggern zeigen, weil sie eben Angst haben, dass es wieder auf Reziklau hinaus läuft. Hach, das ist so kompliziert geschrieben, ich hoffe, du weißt, was ich meine?
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • Nadine Reich 30. September 2015 at 14:32

    Du liebe Güte 😮
    Ich hätte nie gedacht, dass manche Leute so dreist sein können eine Rezension zu kopieren oder sogar das Design. Ich kann dir nur voll und ganz zustimmen und bin genauso geschockt wie du. Ehrlich gesagt finde ich es nur fair, dass du dich aufregst und die Arbeit, die man als Blogger in Rezensionen steckt, die man auf sich nimmt um überhaupt ein Design zu bekommen, das einem gefällt, wenn auch mit Hilfe, dann finde ich es einfach nur wahnsinnig unfair so etwas zu kopieren und das Lob einzustecken, obwohl es unverdient ist. Ich meine warum tut man sowas? Das kann ich leider null nachvollziehen. Erstmal ist es ein Hobby und zweitens kann es, wie du sagst, nicht sein, dass jemand der sich wirklich Mühe gibt deshalb vielleicht auch mal kein Exemplar vom Verlag bekommt, es aber ausgerechnet derjenige erlangt, der eben nichts selbst macht. Das Beispiel finde ich gut gewählt und einfach schrecklich traurig.. irgendwie fühlt man sich als Blogger oft so, als würden andere gar nicht sehen wie viel Arbeit das ist. Ich gebe zu, ich schreibe etwa ne halbe Stunde bis Stunde an einer Rezension, was relativ schnell ist, aber auch nur, weil ich sie immer direkt nach dem Buch anfange, wenn alles noch frisch ist. Wenn ich dann mitbekomme, dass jemand das in ein paar Sekunden übernimmt bin ich doch genauso geschockt wie du.
    Ich denke es gibt noch genug anständige Leute, die wissen, wieviel so etwas ausmacht und dass es, trotz Hobbydasein, auch ein wenig Arbeit ist. Deshalb eine klare Zustimmung an dich von mir 🙂

    Liebste Grüße♥
    Nadine

    Reply
    • Kitty 1. Oktober 2015 at 10:31

      Ich hätte das auch niemals gedacht. Würde mir selbst auch nicht im Traum einfallen, aber manche Leute scheinen echt eine gute Portion Kriminalität in sich zu haben, um das durchzuziehen. -.-
      Ein Kommentar weiter oben stand evtl schon eine Erklärung: RezEx abgreifen, Rezi klauen und das Buch hinterher zu Geld machen. Auf so was wäre ich niemals gekommen, aber es hört sich "logisch" an.
      Das Gefühl habe ich auch. Manche scheinen wirklich nicht zu wissen, wie viel Arbeit das Bloggen macht. Es sind ja nicht nur die ganzen Rezis, nein, das Buch muss gelesen werden—->Zeit! Ein Design muss erstellt werden—->Noch mehr Zeit. Alles aktuell halten, mit ReziIndex, etc. ——->Zeit, Zeit, Zeit. Ich glaube echt, das manche es nicht sehen, dass das alles nicht innerhalb ein paar Minuten bewerkstelligt ist.
      Ich hoffe echt, dass das Thema jetzt endlich mal vom Tisch ist.
      *drück dich* :-*

      Reply
  • Noemi 30. September 2015 at 17:05

    Hallo Kitty,
    in der letzten Zeit gab es deswegen ja ganz schön Trubel, was ich auch total nachvollziehen kann. Ob ich auch betroffen war, weiß ich nicht, weil die Bloggerin den Blog gelöscht hat, bevor ich nachgucken konnte, ich weiß aber auch gar nicht, ob ich es wissen will. Ich war schon geschockt, als ich es von anderen Bloggern gehört habe. Ich kann nicht verstehen, was Rezensionsklau für den Dieb bringen soll, früher oder später fliegt es auf. Traurig, ja und bestimmt nicht das letzte Mal 🙁

    Liebe Grüße,
    Noemi

    Reply
    • Kitty 1. Oktober 2015 at 10:34

      Ich hoffe du hast in dem Punkt unrecht, dass es nicht das letzte Mal gewesen ist. Im Grunde genommen müsste doch jetzt wirklich jeder wissen, dass man so was nicht macht und es zudem auch noch strafbar ist? *seufz* Ach, das Thema regt mich echt auf. Immer noch!
      Weiter oben in den Kommentaren wurde schon spekuliert, warum die das machen: Die RezEx werden zu Geld gemacht. Was anderes steckt nicht dahinter. Weil ich das aber nicht 100%ig sagen kann, ist diese Aussage ohne Gewähr. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass es wirklich nur darum geht.
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • TheReal Kaisu 2. Oktober 2015 at 9:50

    Dein Beitrag hatte ich zwar bei FB gesehn aber ganz vergessen zu kommentieren:
    Ja, es ist eine Sauerei!
    Und ich bin bis jetzt sehr froh, dass ich nicht betroffen bin (zumindest weiß ich von nix).
    Schlimmer find ich bald noch, wenn ein kompletter Blog geklaut wird. Dreister geht es ja wohl nicht!
    Sollte ich jemald so etwas bei mir mitbekommen, da werde ich auch zu 100% die Krallen ausfahren!

    *drück dich*
    Hoffe, dass das Einzelfälle bei dir bleiben!

    Reply
    • Kitty 5. Oktober 2015 at 9:06

      Danke, Liebes. Ich hoffe auch, dass das Einzelfälle bleiben.
      Einen ganzen Blog kopieren finde ich auch extrem dreist. Wie gut, dass ich das bisher noch überhaupt nicht gesehen habe. Ich glaube, wenn ich irgendwann mal ein Duplikat von meinem Blog sehen würde, würde ich so was von ausrasten. a-)
      Vielleicht haben wir ja Glück und es hört jetzt endlich mal auf mit dem Klauen.
      *Drück dich zurück*

      Reply
  • Vivi 4. Oktober 2015 at 17:34

    Wie dreist manche Menschen sind. Ich verstehe das nicht.
    Wobei ich zugeben muss, dass ich mir, wenn ich mal nicht weiter komme, auch andere Rezis zu meinem Buch durchlese um zu wissen, wo ich anfangen könnte. Ich würde aber nieeeemals auf die Idee kommen, Rezis oder Posts zu klauen. So eine absolute Schweinerei!

    Manchmal hasse ich die Menschen so sehr, ich komm nicht dadrauf klar.
    Sei froh, dass du so tolle Menschen kennst, die dich darauf aufmerksam machen ♥

    Reply
    • Kitty 7. Oktober 2015 at 22:14

      Ich verstehe das auch nicht. 🙁
      Klar, wenn einem die Worte fehlen, spricht überhaupt nichts dagegen, sich Inspirationen zu holen, allerdings im Sinne von "Ich schaue mal, wie die und die sich ausdrückt und gucke dann, wie ich es selbst umsetze", und nicht: "Ich kopiere jetzt einfach mal diese Rezi und gebe sie als meine aus." Das ist schon ein immenser Unterschied.
      Ich bin auch echt dankbar, dass ich so tolle Leute kenne. Ansonsten wäre mir das sicherlich überhaupt nicht aufgefallen. Ich muss zugeben, dass ich jetzt in regelmäßigen Abständen meine Rezis google. Gebranntmarktes Kind. 🙁

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.