Book Misery #8

Posted on 27. Dezember 2014 by Dörte

Gehypte Bücher

Achtung! Ich lasse mich heute mal etwas weniger nett über zwei Bücher aus.

 

Ewigkeiten habe ich drüber nachgedacht, über welches Thema ich schreiben könnte, schließlich ist seit dem letzten Book-Misery Beitrag eine Menge Zeit vergangen. Wie das so ist, fiel mir einfach nichts passendes ein, bis ich ein Buch gelesen habe, welches richtig, richtig gehyped wurde, mir aber überhaupt kein Stück gefallen hat. Ich denke sogar drüber nach, warum das überhaupt so sehr in den Medien vertreten war. Warum wurde es so zur Schau gestellt? Weil es so gut sein soll? Oder – wenn ich mal böse sein darf – weil es eben nicht gut ist, und man es trotzdem an den Leser bringen wollte? Ich habe den Tag des Erscheines förmlich herbei gesehnt, weil mich der Inhalt so dermaßen angesprochen hat, und ich es vor Neugier fast nicht mehr aushielt. Als es endlich so weit war, war es für mich, wie ein tolles Feuerwerk.
Trotz der vielen, eher negativen Stimmen, die mich zurück hielten, es schnell zu lesen, gab ich mir einen Ruck und nahm es zur Hand. Der Anfang war okay, aber schon bald schlug diese Begeisterung in Unbehagen um. Bevor ich aber näher ins Detail gehe, zeige ich euch erstmal, welches Buch ich überhaupt meine:

Was habe ich mich darauf gefreut. Mal ehrlich: Es war überall zu sehen. Ganz besonders interessant ist natürlich nicht nur die Inhaltsangabe, sondern auch, dass es angepriesen wurde, etwas völlig Neues zu sein. Man hat im Buch Links, die man besuchen kann um somit ein Rätsel zu lösen. Der Gewinn ist ein Haufen Gold. Ja. Also echt: Das kann einen doch nur neugierig machen, oder?!
Wie schon erwähnt, fand ich die ersten paar Kapitel echt noch interessant. Die einzelnen Spieler wurden vorgestellt, was wirklich okay war. Nur irgendwann, nach etwa 80 Seiten dachte ich mir, dass es jetzt auch mal genug ist. Klar, ist es gut, wenn man die Protagonisten kennen lernt, aber doch nicht alles bis ins kleinste Detail. Bis es endlich mal los ging, bin ich schon fast eingeschlafen, denn nicht nur, dass jeder einzelne Spieler vorgestellt wird, nein, es muss zig Mal erwähnt werden, dass Endgame los geht. Es startet und wird alles verändern. Endgame, Endgame, Endgame.  Natürlich sind mir diese Wiederholungen schon sehr auf die Nerven gegangen, euch kann ich es ja sagen, aber nicht nur Engame wird ständig wiederholt, sondern ebenfalls der Spleen eines Spielers (An Liu). Grundsätzlich, wenn sich ein Kapitel ihm widmete, steht zig Mal auf einer Seite „Blinzelblinzel, blinzel, blinzelzuckblinzel“ Ich habe nach den ersten fünfzig Mal schon verstanden, dass er ein „Problem“ hat. -.-
Ihr erahnt es sicher: Das ist bei Weitem noch nicht alles, was mich gestört hat. Jedes Kapitel wird aus einer anderen Sicht erzählt. Es sind ganze zwölf Spieler, die sich abwechseln. Mal sind ein paar zusammen in einem Kapitel, mal nur einer alleine. Dazu hat sich Sarahs Freund auch noch auf den Weg gemacht und macht bei dem Spiel wohl mit. Warum? Ja, das frage ich mich auch. Diese ganzen Perspektiven- und Schauplatzwechsel haben mich durcheinander gebracht. Es wirkt alles total wirr und unstrukturiert, was einen Lesefluss absolut unmöglich macht. Für mich jedenfalls. Dazu schreibt James Frey kurze Sätze, die für mich total abgehackt wirkten.
Ich habe gekämpft. Das habe ich wirklich. Allerdings habe ich die ganze Zeit gehofft, dass es irgendwann doch mal besser werden muss. Mehr als einmal habe ich überlegt, einfach abzubrechen, weil ich weder mit den ganzen Charakteren, noch mit der Geschichte warm geworden bin. Wobei ich eine wirkliche Handlung zwischen der ganzen Gewalt jetzt auch nicht so sehen konnte.
Am Ende habe ich überlegt, was mir der Autor mit seinem Werk mitteilen wollte. Ich weiß es nicht. Absolut nicht. Doch: Endgame hat begonnen.
Mein Fazit: Es war unfassbar langweilig! Zum Einschlafen langweilig. Selbst, wenn es beim zweiten Teil wieder jede Menge Gold zu gewinnen gäbe (Mal davon abgesehen, dass ich das Rätsel hier nicht gelöst habe), ich würde für kein Geld der Welt den zweiten Teil lesen wollen. Tut mir Leid, dass so direkt sagen zu müssen, aber so ist es.
************************************************************************************************************************

 

Nachdem ich nun eher weniger nett meine persönliche Meinung über ein gehyptes Buch genannt habe, komme ich jetzt zu einem Buch, das auch hoch angepriesen wurde und bei dem ich eher skeptisch war, ob es wirklich so gerechtfertigt ist.

Ich habe es sehr lange auf meiner Wunschliste gehabt, nicht sicher, ob ich es überhaupt wirklich haben möchte, oder ob ich es lieber bleiben lassen sollte. Wie man unschwer erkennen kann, habe ich es mir gekauft, denn sonst könnte ich euch ja meine Meinung überhaupt gar nicht mitteilen.
Was soll ich sagen? Ich habe dieses Buch absolut geliebt und ich liebe es immer noch!
Colleen Hoover schreibt mit so viel Gefühl, dass jegliche Emotionen bei mir ankamen und ich an der ein oder anderen Stelle in Tränen ausgebrochen bin. Die Liebesgeschichte von Layken und Will ist so echt und so realistisch, dass ich tot traurig war, als es zu Ende gewesen ist.
Mein persönliches Fazit: Ich habe das Buch in einem Stück verschlungen. Es ist einfach wunderschön! Ich liebe es.
************************************************************************************************************************

 

Nach einem wirklich tollen Buch, kommt jetzt noch eins, bzw. eine Reihe, die sogar verfilmt wurde(!). Leider war ich aufgrund des Hypes so neugierig, dass ich mir die Bücher ausgeliehen habe. Jetzt bin ich froh, dass ich sie mir zumindest nicht gekauft habe. (Ja das ist böse, ich weiß)
Worum geht es?

Ja, ich habe tatsächlich alle Bücher gelesen. Den ersten Teil fand ich auch noch gut. Das ist mein voller Ernst. Nur dann ließ es immer mehr nach. Diese blöde innere Göttin ist mir genau so auf die Nerven gegangen, wie die Unterlippen-Kauerei und die Hose, die so lässig auf seinen Hüften sitzt. Boa, wie oft steht das in der Geschichte? Hat vielleicht irgendjemand das Ebook davon und kann es mal in der Suche eingeben? Mich würde es echt interessieren, wie oft alleine die innere Göttin erwähnt wird.  Ich glaube ja echt, dass da mit dem Übersetzen irgendwas falsch gelaufen ist. Für mich hörten sich diese Gespräche immer so an, als meinte sie den Engel und den Teufel, die auf ihrer Schulter sitzen und sie in irgendeiner Weise beeinflussen möchten. Ich glaube zwar nicht, dass es weniger nervig gewesen wäre, schließlich ist es egal, ob alle zwei Sätze die innere Göttin, oder der Engel mit der Prota quatscht, aber das war auf jede Fall mein Gedanke dazu.
Was mich ja irgendwie schockt ist, (Wenn man von der Verfilmung mal absieht ) was soll daran jetzt sexuell so schlimm gewesen sein? Klar ist es kein 0815 Sex, den die betreiben, allerdings fand ich die Szenen jetzt auch nicht wirklich skandalös. Ihr?
Wenigstens hat diese Reihe zwischen dem ganzen Sex aber noch eine Handlung, was man von Beautiful Bastard ja nun nicht behaupten kann, aber das ist eine komplett andere Geschichte. (Ob mir wohl schon Hörner wachsen?)
Mein Fazit: Augen zu und durch.  Das erste Buch fand ich echt noch interessant, aber die anderen beiden waren -für mich- einfach nur noch nervig. Schade, dass ich kein Katzenbild gefunden habe, wo sich die Katze beide Augen zu hält. Das wäre passender gewesen.
************************************************************************************************************************

 

Ich könnte noch eine ganze Weile so weiter machen, aber bei diesen drei Büchern belasse ich es heute mal, ansonsten würde ich diesen Beitrag echt sprengen.

 

Und jetzt seid ihr gefragt:
Welche gehypten Bücher fandet ihr gut, welche schlecht?

Seid ihr eher vorsichtig, wenn ein Buch angepriesen wird, oder schwimmt ihr mit und lest es?
Über welches Thema würdet ihr gerne mal einen Book-Misery lesen?



Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

19 Comments

  • Nicole Wagner 27. Dezember 2014 at 12:41

    Hallo Kitty,

    zu "Endgame" hätte ich auch fast gegriffen, weil man doch viele positive Stimmen dazu hört. Aber mittlerweile bin ich vom Must-Read-Gefühl geheilt und du hast mir diesen Eindruck erneut bestätigt.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    Reply
    • Kitty 29. Dezember 2014 at 18:15

      Ich habe mich von der ganzen Werbung total beeinflussen lassen und konnte das Erscheinen von Endgame gar nicht mehr abwarten. Habe es am Erscheinungstag gekauft, aber erst nicht gelesen und dann kamen schon die ganzen negativen Stimmen. Erst wollte ich es gar nicht mehr lesen, aber dann dachte ich mir, dass es mir ja doch gefallen könnte, aber leider, leider habe ich mich getäuscht. 🙁
      Ich werde jetzt auf jeden Fall erstmal Abstand zu gehypten Büchern nehmen.
      Komm gut ins neue Jahr.
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • Julia 27. Dezember 2014 at 12:57

    Weil ich Layken liebe habe ich gelesen – und absolut geliebt! <3 Weil ich Will liebe hingegen fand ich.. nun ja, nicht so gut. Endgame steht auf meiner Wunschliste, da teilen sich die Meinungen ja irgendwie 😀 Shades Of Grey habe ich nach Band 1 gar nicht mehr weitergelesen.. und sonst.. puuuh. Ich mache mir aus Hypes eigentlich nichts und gehe ganz unvorbelastet an die Sache ran! Ich bilde mir einfach meine eigene Meinung 😉 Obsidian wurde ja auch ziemlich gehyped und damit kann ich beispielsweise gar nichts anfangen…

    Liebe Grüße!
    Julia vom Büchermeer
    http://buchmeer.blogspot.de

    Reply
    • Kitty 29. Dezember 2014 at 18:20

      Ach ja, Layken. 🙂 Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und war total begeistert. Der zweite Teil ist echt nicht so gut wie der erste, hat mir aber dennoch auch gut gefallen.
      Ja, bei Endgame ist es echt so, dass es wohl niemanden gibt, der es "Okay" findet. Entweder nicht so gut, oder toll. Ich hoffe, dir wird es besser gefallen. 🙂
      SoG fand ich am Anfang noch echt interessant, aber dann wurde es meiner Meinung nach immer schlechter. Die innere Göttin… *schüttel*
      Oh, Obsidian find ich auch großartig, aber da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Meinungen sind und das zum Glück. Wäre ja schlimm, wenn wir alle dasselbe toll finden würden. :-O
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • Anna Diaries 27. Dezember 2014 at 12:58

    Bei Endgame und Shades of Grey stimme ich ALLEN negativen Punkten zu. Endgame steht immer noch unfertig gelesen in meinem Regal (wenigstens siehts gut aus :P) und Shades of Grey (alle 3) liegen verstaut in einer Kiste unter dem Bett…..

    Und Colleen Hoover <3 ich liebe diese Frau! Das Buch war einfach genial, alle ihre Bücher sind genial!

    Wäre The Diviners nicht auch was für ein Book misery? ebenfalls gehyped und nun ja… Doch recht langatmig, wobei die Idee nicht schlecht ist.

    Lg Anna
    http://www.the-anna-diaries.de

    Reply
    • Kitty 29. Dezember 2014 at 18:24

      Ach Mensch, ich wünschte ich hätte Endgame auch abbrechen können, aber ich konnte nicht. Dachte die ganze Zeit, dass da doch noch was kommen muss. Tja, so kann man sich täuschen. :-O Freut mich, dass du mir zustimmst. Ich hatte schon Angst, ich bekomme jetzt Ärger, weil ich wirklich nicht ganz so nett mit den Büchern umgegangen bin. Jedenfalls was meine "Bewertung" angeht.
      Von Colleen Hoover lese ich gerade Hope Forever und bin jetzt schon total begeistert, obwohl ich noch gar nicht so viel gelesen habe. Sie schreibt einfach richtig, richtig gut. ♥
      The Diviners habe ich noch gar nicht gelesen und dieser Hype scheint wohl an mir vorbei gegangen zu sein. Mal schauen, ob ich mir das noch mal näher anschauen werde, oder nicht. Denn eigentlich möchte ich um Hype Bücher ja jetzt einen großen Bogen machen. :-O
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • Eva Keks 27. Dezember 2014 at 13:24

    Hallo 🙂

    ich hab mir mal deine Meinung zu Endgame und Weil ich Layken liebe nicht durchgelesen, da beides iim Regal steht und ich mir nicht die Laune vermiesen möchte.

    Bei Shades of Grey nervte mich die innere Göttin erst in Band 2 (den Dritten habe ich noch vor mir). Was mich noch ankotzt sind die Personen, Ana hat absollut keine eigene Meinung oder Standfestigkeit..das finde ich total schrecklich..

    lieben Gruß
    Eva

    Reply
    • Kitty 29. Dezember 2014 at 18:27

      Also bei Layken hätte ich dir ganz sicher nicht die Laune vermiest, denn das Buch fand ich richtig, richtig gut. Aber es ist vielleicht ganz gut, dass du meine Meinung über Endgame nicht gelesen hast, denn die Meinung fällt hingegen nicht so nett aus. 🙂
      Ich hätte bei SoG noch zig andere Punkte aufzählen können. U.a. auch das, was du ansprichst: Ana. Allerdings hätte ich dann sicherlich gar nicht mehr aufgehört zu schreiben und das hätte dieses Beitrag echt gesprengt. :-O
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • Verena normalistlangweilig 27. Dezember 2014 at 13:31

    Deine Art gefällt mir sehr gut! Blinzel…:-))) ich habe Endgame lange Zeit auf meiner Wunschliste gehabt, aber es steht nicht mehr darauf. Erst kamen nur die perfekten Rezensionen, dann aber langsam auch diejenigen, die wie du die (endlich) zugeben, dass nicht alles was glänzt auch einen glänzenden Inhalt hat!
    Ich war etwas enttäuscht von "Nightmares" , aber es lag noch im Rahmen. Ich bin ein Verfechter der logischen Aufklärung! Das Ende muss passen und logisch/realistisch sein… Da bin ich zum Teil sehr pienzig!
    Dir ein frohes neues Jahr! LG
    Verena
    http://www.books-and-cats.de

    Reply
    • Kitty 29. Dezember 2014 at 18:30

      Danke. 🙂
      Ich wünschte echt, ich hätte es auch einfach im Regal stehen lassen, aber nein: Das Cover hat mich magisch angezogen und auch der Hype hatte mich voll im Griff. Ich musste es einfach haben – und jetzt habe ich den Salat. :-/ 🙁
      Ich habe eigentlich nicht wirklich was Positives zu Endgame gelesen. Und wenn doch, dann nur vereinzelt. Ich glaube die Meisten fanden es echt nicht so prickelnd.
      Nightmares kenne ich gar nicht. Muss ich mal schauen. Aber wenn du schon sagst, dass das Ende nicht logisch ist, dann werde ich es auf keinen Fall lesen. Ich steh da auch überhaupt nicht drauf, wenn mir am Ende noch ein großes Fragezeichen über dem Kopf schwebt.
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • _-Cinderella-_ 27. Dezember 2014 at 16:24

    Hallo Kitty,

    ein wirklich schöner Post zu einem immer wieder auftauchenden Thema. Mit Endgame wurden die Leser ja gerade zu bombadiert. Hier Endgame, dort Endgame… bla bla bla… Ich muss gestehen, dass ich es noch ungelesen auf meinem SuB habe und auch überlege es nie anzufangen. Ich war auch total von dem Klappentext angetan und nach den ersten negativen Meinungen ist meine Laune zu dem Buch in den Keller gewandert. Dort versteckt sie sich noch und will erst gar nicht mehr rauskommen (zumindest wenn es um das Buch geht ;D) Ich kann mit den ganzen negativen Meinungen auch nicht verstehen, warum der Verlag das Buch so dermaßen angepriesen hat…
    Weil ich Layken liebe *_* Ich liebe, liebe, liebe das Buch. Es war sooo emotional und ich konnte und wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Den zweiten Band kann ich dir auch noch empfehlen. Da geht die Geschichte um Will und Layken noch ein bisschen weiter, aber aus der Sicht von Will. Und die Fortsetzung kann meiner Meinung nach gut mit dem ersten Band mithalten.
    Shades of Grey… wo fange ich da nur an ;D Den ersten Band fand ich auch noch ganz gut, aber ab dem zweiten ging es dann sehr schnell bergab. Die innere Göttin hat mich auch auf jeder zweiten Seite genervt und fast zur Weißglut getrieben. Den dritten Band habe ich bis auf Seite 60 auch gelesen, aber dann hatte ich einfach keine Lust mehr auf das Tam Tam… ich habe ihn hier noch ausgeliehen von einer Freundin stehen, aber ich bezweifle, dass ich ihn in nächste Zeit (oder überhaupt) noch lesen werde. Zu viel ist eben auch zu viel.

    Danke für deinen schönen Post und die Bestätigung, dass man mit dieser Meinung nicht alleine ist 😉

    Liebe Grüße
    Jenny

    Reply
    • Kitty 29. Dezember 2014 at 18:38

      Stimmt. Das sage ich auch immer: Weniger ist eben mehr. Aber bei SoG war es einfach viel zu viel. Ich habe alle drei Bände gelesen und frage mich heute: Warum eigentlich? Wie schon gesagt, der erste Teil war echt noch gut, aber dann war es für mich einfach nur noch schnarchig und zu sehr an den Haare herbeigezogen.
      Ich glaube wäre ich an deiner Stelle würde ich Endgame auch nicht mehr lesen. Mir ging es wie dir: Ich wollte erst nicht, aber dann dachte ich mir: Hallo? Du hast 20€ dafür ausgegeben, also liest du das jetzt gefälligst! :-O Ich hätte mir ein anderes Buch kaufen sollen. :-/
      Die Fortsetzung von Layken habe ich gelesen. Ich fand sie auch toll, aber nicht so gut wie den ersten Teil.
      Vielen Dank für dein positives Feedback, Liebes. :-*

      Reply
  • Biene Ma 27. Dezember 2014 at 17:04

    Hey! 🙂

    Interessantes Thema, kenne ich auch gut, die Sache mit den gehypten Büchern. Dein Beispiel Shades of Grey ist eins davon. Ich habe es nie ganz gelesen, immer nur paar Seiten irgendwelcher Leseproben, aber das hat mir gereicht. Die sexuellen Sachen sollen übrigens relativ unrealistisch sein. Also das SM wirklich so praktiziert wird. Ich kann das selbst nicht bestätigen, habe aber mal in einer Rezension gehört, dass Dinge wie ein Safeword (mit dem man halt alles stoppen kann wenns wirklich zu viel wird und nix mehr mit Lust zu tun hat) die zum SM gehören nicht vorkommen.

    Gehyptes Buch dass ich nicht mochte?? Hört sich schwer nach House of Night an!! Ich habe es nicht gelesen, sondern über Youtube angehört und mich mittels eines sehr amüsanten und sehr kritischen Let's Reads auf den vollständigen Stand gebracht (http://www.fanfiktion.de/s/51b3266e0002760b213e50f0/1/Let-039-s-Read-quot-House-of-Night-01-quot-). Gott, die "ganz besondere" (wird ja etwa tausendmal pro Buch erwähnt) Prota Zoey kam mir nur wie eine heuchelnde dumme Kuh vor, zusammen mit dem Rest ihrer "Intoleranzclique" wie die Autorin des genannten Let*s Reads sie nach einer Weile bezeichnet.
    Tschuldige das ich es so hart ausdrücke, aber echt *schauder*! Und einen Prota der "Kacka im Gehirn" sagt und alles und jeden nach einem Blick mittels sinnfreien Klammerkommentaren verurteilt (offenbar sind etwa 50 % aller Leute, die sich nicht wie Zoey GANZ dezent mit fünfzig verschiedenen Kosmetikartikeln schminken und es wagen schwarz zu tragen Goths) kann ich nicht ernst nehmen oder mögen. Teile des Buchs würde ich sogar homophob nennen. Entschuldige, aber ich habe einfach mal die Gelegenheit ergriffen mich nochmal richtig drüber zu ärgern, das sollte eigentlich nicht so lang werden 😉 Hast du House of Night schon gelesen? Wie fandest du es?

    Gehypte Bücher die ich gemocht habe… naja, an viele habe ich mich wegen des Hypes noch nicht rangetraut, aber Jessica Sorensens Callie&Kayden Reihe, bei der ich mal von einem Hype spreche weil sie zumindest in der Bloggerwelt ja rauf und runter rezensiert wurde, mochte ich sehr. Genauso wie Harry Potter: Der Stein der Weisen (wenn irgendein Buch gehypt wurde, dann ja wohl das, bzw. die ganze Reihe) und die Folgebände, außerdem John Greens "Das Schicksal ist ein mieser Verräter".

    Wow, echt, wie ist dieser Kommentar nur so lang geworden?? Naja, wenn man sich schon mal aufregen kann… xD Schöner Post jedenfalls!

    LG Biene (fantastikworldofbooks.blogspot.de)

    Reply
    • Kitty 29. Dezember 2014 at 18:45

      Darüber habe ich noch gar nichts gehört, also dass es z.B. mit dem Codewort nicht so sein soll. Hm, wohl nicht gut recherchiert. :-O
      Ich musste gerad herzhaft lachen bei deinem Abschnitt über HoN. Ich habe reingelesen, es aber abgebrochen, weil es absolut nichts für mich war. Vielleicht war es nicht der richtige Zeitpunkt, aber vielleicht wird es den auch nicht geben. Mal schauen, vielleicht starte ich noch einmal einen Versuch. Im Moment gehe ich aber eher nicht davon aus. :-O
      Harry Potter ♥♥♥♥ Ich liebe, liebe liebe die Bücher und habe sie schon zig Mal gelesen, was was heißen will, denn eigentlich lese ich meine Bücher immer nur einmal. Callie & Kayden habe ich noch nicht gelesen, die Bücher stehen allerdings auf meiner WuLi. Mal schauen, wann sie bei mir einziehen werden.
      Ach und Das Schicksal ist ein mieser Verräter liebe ich auch total. Beim Buch und beim Film habe ich geheult wie ein Schlosshund. 🙁 So traurig. 🙁
      Danke für deinen langen Kommentar und dein positives Feedback.
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • Piglet 28. Dezember 2014 at 14:00

    Bei Endgame und Shades of Grey kann ich dir nur zustimmen, mir ging es genau so, Endgame war einfach nicht spannend genug und Shades of Grey war auch nur bis zum ersten Teil interessant, im übrigen schaute die innere Göttin immer über ihren Brillenrand während sie im Sessel saß :D:D:D

    LG Piglet <3

    Reply
    • Kitty 29. Dezember 2014 at 18:32

      Ja stimmt, die saß ja im Sessel. Verdammt – Wie konnte ich das nur vergessen??? Ich glaube ich habe es verdrängt. :-O Schade, dass das mit dem Rest nicht auch klappt, also das verdrängen. :-O
      Endgame war so unfassbar schnarchig. Ich kann es immer noch nicht fassen.
      GlG
      Kitty ♥

      Reply
  • j125 8. Juni 2015 at 12:44

    Hallo Kitty,

    ich will ja schon ewig deinen Beitrag kommentieren, aber jetzt bin ich endlich in der Stimmung dazu! 😀

    Was "Endgame" angeht, bin ich ja ein absolutes Opfer der Marketing-Strategie. Es ist mir irgendwie ein bisschen peinlich, aber was soll man machen… Ich kaufe NIE Bücher direkt nach erscheinen, ich bestelle keine vor und überhaupt. Papier ist geduldig. Aber… "Endgame" hab ich sofort gekauft. Ich war sogar einen Tag zu früh im Laden.^^

    Übrigens: Das Buch ist von James Frey. Nicht Dashner. Das ist der andere. Mit dem Labyrinth und der Brandwüste und der Todeszone 😉

    Ich fand es leider die meiste Zeit auch langweilig, weil ich genau wie du darauf gewartet habe, dass endlich mal was passiert. Diese Verwirrung gab es bei mir allerdings nicht. Das hab ich echt von vielen gehört, dass sie die Personen nicht auseinander halten konnten oder nicht mehr durchgestiegen sind, aber das war bei mir wirklich gar nicht der Fall. Keine Ahnung warum das bei mir so gut geklappt hat 😀

    Die letzten 100 Seiten haben mir dann aber wirklich richtig gut gefallen, weshalb ich das Buch dann auch noch positiv bewertet habe. Vielleicht hab ich gar nicht mehr so viel erwartet, sodass ich mich dann über den Bumms am Ende so gefreut hab, dass ich das gleich mega gut fand. 😀

    "Weil ich Layken liebe" möchte ich irgendwann auch mal testen. Aber ich werde das eher nicht kaufen, weil ich dazu neige Hype Bücher nicht zu mögen. ^^

    Na ja und Shades of Grey… was soll man dazu noch sagen. Wie ich bei unserem Austausch über fanfictions schon sagte: Wenn man mit so was Millionen machen kann, müssen wir uns für keinen unserer Texte schämen.
    Ich hab schon mal gehört, dass jemand den ersten Teil richtig richtig gut fand und für den dritten nur noch einen Stern vergeben hat. Fand ich irre spannend.
    Mir hat ja schon der erste gereicht, die anderen beiden Teile hab ich mir gar nicht mehr ausgeliehen. Von der inneren Göttin habe ich definitiv auch Horrorvisionen. Aber mich nervt nicht nur die innere, sondern auch die gesamte Ana. Furchtbar dieses Weib. Ganz grausam. Christian und seine postkoitalen Haare fand ich auch nicht so toll. Keine Ahnung warum den alle heiraten wollen. Vielleicht wegen der Kohle.

    Ich hab gezählt. Wenn ich mich nicht verzählt habe, kommt der Ausdruck "innere Göttin" 55x in dem Buch vor. Das heißt ungefähr jede elfte Seite. Mir kam es öfter vor. Was aber daran liegen kann, das wirklich erschreckend oft der Ausdruck mehrmals auf seiner Seite kam. Häufig auch innerhalb von zwei oder drei Sätzen.

    Handlung… na ja… So sonderlich viel Handlung kann ich da persönlich nicht erkennen und wenn dann war die doch recht platt.

    Womit ich nicht so viel anfangen konnte war "Wunder" von R.J. Palacio. Es ist vielleicht nicht so ein Hype Buch wie Shades of Grey oder diese ganzen Fantasy Reihen, aber ich kenne niemanden der das Buch nicht gut fand. Ich mein, ich fands nicht schlecht, aber am Ende dachte ich mir auch bei mir ist was falsch, weil ich das Buch einfach zu schlecht fand um davon zu schwärmen und zu gut um mich drüber aufzuregen.

    Ansonsten bin ich mit Hypes wie schon gesagt vorsichtig. Die Neugier siegt meist dann irgendwann, aber es geht selten gut aus.^^

    Reply
    • Kitty 12. Juni 2015 at 10:04

      Danke für den Hinweis, Liebes. Habe es gleich geändert. Ich bin wohl etwas durcheinander gekommen, weil ich zu der Zeit glaub ich gerade "Die Auserwählten" gelesen habe. :-O
      Wie? Echt nur 55x die innere Göttin? Mir kam das viel öfter vor. Bist du sicher, dass du dich nicht verzählt hast?
      Also Wunder will ich ja schon seit Ewigkeiten lesen, aber jetzt bin ich doch ein bisschen skeptisch. Jedenfalls auf der einen Seite. Auf der Anderen möchte ich jetzt natürlich umso mehr wissen, ob ich es auch abfeiern würde, oder mich so wie du fragen würde, warum das so gemocht wird, weil es mir nicht so gut gefallen hat.

      Gerade ist ja der Hype wegen der After-Reihe so immens hoch. Ich kann es schon nicht mehr sehen, ehrlich. Aber wie das dann so läuft: Jetzt möchte ich irgendwie auch wissen, ob der Hype gerechtfertigt ist, oder eben nicht. Mal schauen, wenn ich mal ganz viel Zeit habe, werde ich den ersten Teil mal lesen und mir meine Meinung bilden. :-O

      Reply
    • j125 12. Juni 2015 at 20:18

      Ich fands auch echt wenig. Aber nun ja… ich hab mit der Suchfunktion nach "innere Göttin" gesucht, das kann natürlich sein, dass da was durchgeht wenns nen anderer Fall ist oder so.

      Tja, dann bin ich gespannt was du zu sagen hast, wenn du es mal liest 😉

      Da geht es mir genauso. Auf der einen Seite finde ich das Buch total interessant, aber der Hype macht mir da ja schon wieder Sorgen. Hab mich jetzt auf lobelybooks für ein Verlosungsexemplar beworben, mal schauen ob es klappt. Kaufen werde ich mir das Buch eher nicht, dafür ist es mir dann zu unsicher.

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.