Rezension: Kathrin Lange – 40 Stunden

Posted on 5. Februar 2014 by Dörte

 

 
Titel: 40 Stunden
Autor: Kathrin Lange
Verlag: Blanvalet
Seiten: 416
Leseprobe: Hier
Preis: 9,99€
Kaufen: Hier

 

 

Klappentext
Wenn er versagt, wird Berlin brennen …Als Faris Iskander – Ermittler einer Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen – ein Video erhält, in dem ein Mann ans Kreuz geschlagen wird, ahnt er nicht, dass dies der Beginn eines wahren Alptraums ist. Denn ihm bleiben nur 40 Stunden, um das Opfer zu finden. Versagt er, wird der Täter überall in Berlin Bomben zünden. Während Zehntausende von Menschen nichtsahnend den ökumenischen Kirchentag feiern, stellt sich Faris dem Wettlauf gegen die Zeit. Als er plötzlich eine Verbindung zu einem früheren Fall findet, muss er feststellen, dass der Täter ihm näher ist, als er es jemals für möglich gehalten hätte …

 

Der erste Satz
 
 
„Dunkelheit. Wie ein Tuch hüllt sie ihn ein, umschlingt seinen Oberkörper, seine Hüften, Beine und Arme.
 

Meine Meinung
Faris Iskander arbeitet beim SERV – Sondereinheit für die Ermittlung bei religiös motivierten Verbrechen. Aufgrund eines Vergehens ist er derzeit vom Dienst suspendiert. Faris ist total erstaunt, als er auf einmal einen Anruf von einem ihn Unbekannten bekommt. Der Inhalt des Gespräches lässt dem Polizisten der kalte Schweiß ausbrechen. Er hat von nun an 40 Stunden Zeit um das Leben eines Unschuldigen zu retten. Schafft er es nicht, wird nicht nur dieser Unbekannte sterben, sondern ein ganzer Haufen Menschen mit ihm.

Faris unterdrückte ein Seufzen. Er sah arabisch aus, daran ließ sich nun einmal nichts ändern. Wäre er an Stelle dieser Männer gewesen, hätte er sich selbst vielleicht auch verdächtigt.
Seite 47  „

Faris ist ein gebrochener Mann. Nicht nur die Tatsache vom Dienst suspendiert zu sein, nein auch Dinge die in seiner Vergangenheit geschehen sind, nagen sehr an ihm. Oft wegen seiner Herkunft angegangen wünscht er sich an manchen Tagen nichts mehr, als einfach vom Leben Abschied zu nehmen. Doch trotz diesem mangelndem Lebenswillen setzt er alles daran den Täter zu fassen. Sein Verhalten hat mir sehr imponiert. Am Anfang habe ich mich noch gefragt, wie „so einer“ das alles schaffen soll. Wie er mit dem Druck umgehen soll. Faris Iskander hat mich von der ersten Seite an total überzeugt und auch überrascht. Ich hätte nie im Leben damit gerechnet, was er alles zustande bringt. Er ist ein „Steh-Auf-Männchen“. Wird er zu Boden geworfen, steht er in Sekundenschnelle wieder auf.
Auch seine Kollegen und viele andere Charaktere wurden von Kathrin Lange so überzeugend erschaffen, dass es mir bei jedem innerhalb kürzester Zeit gelungen ist, sie mir nahe zu bringen.

 

Er wollte die Arme von dem Geländer nehmen, wollte sich aufrichten, weitermachen. Nichts davon ging. Er fühlte sich, als stecke er in einem Anzug aus Blei, der ihn vollständig einschloss. Sogar das Atmen fiel im schwer.
Seite 287/289 „

„40 Stunden“ konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen. Kathrin Lange schreibt sehr spannend und lässt so viele unvorhersehbare Dinge geschehen, was für mich ein sehr großer Lesespaß war. Dass die Autorin mit Faris´ Herkunft ein immer aktuelles Thema (Ausländerfeindlichkeit) angesprochen hat, gibt diesen Roman das gewisse Etwas. Auch der religiöse Hintergrund ist wirklich sehr gut umgesetzt. Ich bin immer noch entsetzt, wenn ich daran denke, was mit dem Opfer angestellt wird.

Ich konnte die Reaktionen von dem Protagonisten, aber auch von den Passanten verstehen. (Siehe erstes Zitat). Die Vorurteile, die mal ausgesprochen, mal unausgesprochen im Raum standen fand ich erschreckend. Ich habe mich dabei ertappt, ob ich vielleicht ebenso gedacht hätte, oder von vorne herein ohne Vorurteile an die Sache gegangen wäre.
Zu der eigentlichen Geschichte möchte ich an dieser Stelle gar nicht so viel sagen, weil es komplett die Spannung nehmen würde. Doch so viel kann ich sagen: Ich war schier begeistert. Kein einziges Mal lag ich mit meinen Vermutungen richtig und als ich schließlich wusste, wer der Täter ist, war ich schockiert! Mit diesem Ausgang hätte ich niemals gerechnet. Ich habe Faris ab der ersten Seite beigestanden. Er tat mir total leid, doch dann handelte er wieder so überzeugend, das mir mein Mitleid schließlich irgendwie fehl am Platz erschien. Stellenweise hatte ich eine Gänsehaut und ein wirklich beklemmendes Gefühl, zu was Menschen fähig sein können…

 

Fazit
Ich kann mich nicht erinnern, wann ich mal durchatmen konnte. Wann ich mal nicht einen Gedanken im Kopf hatte, der ein paar Seiten später wieder zunichte gemacht wurde. Kathrin Lange hat mit „40 Stunden“ einen wirklich guten, packenden Thriller geschrieben, in dem sie wichtige Themen aufgegriffen hat. Von Ausländerfeindlichkeit, bis hin zu religiösen Fanatikern ist alles dabei. An Spannung mangelt es bei diesem Thriller an keiner Stelle. Ich bin immer noch total platt und überrascht darüber, wie die Geschichte ausging.
Es würde mich sehr freuen, noch mehr von Faris lesen zu dürfen. Ich hoffe echt total, dass Kathrin Lange vielleicht noch einen Fall von ihm bearbeiten lässt.

Lest es!

♥lichen Dank an Blanvalet!

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann mach doch auch andere darauf aufmerksam!

6 Comments

  • garfieldsbücherecke 5. Februar 2014 at 8:47

    Hallöchen,
    schöner Blog und tolle Rezi! Da musste ich gleich mal Leserin bei dir werden! Wenn du möchtest kannst ja gerne mal bei mir vorbeischauen: http://garfieldsbuecherecke.blogspot.co.at/ Würde mich sehr freuen!
    LG Cornelia

    Reply
  • Lotta Lunatic 5. Februar 2014 at 9:18

    Hallöchen meine Hübsche <3
    Oha. 😀 Na das scheint mal ein spannendes Buch gewesen zu sein. ich muss zugeben der Klappentext hat mich jetzt nicht so angesprochen irgendwie.. Vielleicht sollte ich dem Buch mal eine Chance geben 😀

    Das Kommentar über mir habe ich auch bekommen und wenn ich mich nicht ganz täusche, dann ist das ein schwerer Fall von Copy and Paste.. ich muss ehrlich sagen, dass ich solche Kommentare hasse.. was bringt es den Leuten denn? .____.

    Naja.. <3

    Liebst, Lotta

    Reply
  • Jasmin Machulla 6. Februar 2014 at 10:32

    Huhu 🙂
    Klingt echt spannend! Werde ich mir auf jeden Fall mal merken!
    Ich lass dir liebe Grüße da,
    deine neue Leserin Jasmin
    http://jasmins-buecherblog.blogspot.de/

    Reply
    • Kitty 6. Februar 2014 at 19:30

      Das ist es auch. Wenn du gerne Thriller liest, kann ich dir das Buch nur empfehlen. 🙂
      GLG
      Kitty ♥
      P.S. Es freut mich sehr, dich als neue Leserin begrüßen zu dürfen. 🙂

      Reply
  • Julia Müller 3. März 2014 at 9:51

    Und noch so eine begeisterte Stimme… Bisher habe ich noch nichts negatives zu dem Buch gehört, ich werde wohl mal schnell in die Buchhandlung laufen müssen ^^

    Reply
    • Kitty 3. März 2014 at 10:22

      Es gibt tatsächlich auch nichts negatives über das Buch zu berichten. 😉 Auf, auf in die Buchhandlung. 😉 Bin gespannt, wie es dir gefällt. 🙂
      GLG
      Kitty ♥

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.